Stadt Land Kunst

Mallorca und die Leidenschaft von George Sand und Frédéric Chopin

Entdeckung -
36 Min. - 2 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 9. Mai um 13.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 9. Mai bis zum 8. Juli 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Mallorca und die Leidenschaft von George Sand und Frédéric Chopin; Louisiana und seine französische Vergangenheit; Massimo und das sizilianische Naturreservat Zingaro

(1): Mallorca und die Leidenschaft von George Sand und Frédéric Chopin

Vor der Ostküste Spaniens liegt die größte Insel der Balearen: Mallorca mit ihrem exotisch-arabischen Flair. George Sand und Frédéric Chopin wählten sie 1838 als Liebesnest und erhofften sich dort Besserung für die angegriffene Gesundheit des Komponisten. Seine Tuberkuloseerkrankung zwang sie schließlich zur Rückkehr nach Frankreich, doch der Aufenthalt auf der Insel war für beide Künstler prägend: Ruhe und landschaftliche Schönheit lieferten die Inspiration für einen Reisebericht und zahlreiche „Préludes“.

(2): Louisiana und seine französische Vergangenheit

Am Ufer des Mississippi, kurz bevor der Strom in den Golf von Mexiko mündet, liegt die US-amerikanische Großstadt New Orleans mit ihren unvermeidlichen Wolkenkratzern. Berühmt ist sie für ihr musikalisches Erbe, den Jazz, aber auch für die mit üppigen Farnen geschmückten schmiedeeisernen Balkongitter und den bunten Vielvölker-Mix. Louisiana hat sich eine französische Lebensart bewahrt, die sich auch in dem Motto der Einwohner widerspiegelt: „Let the Good Times Roll“.

(3): Massimo und das sizilianische Naturreservat Zingaro

1971 verliebte sich Massimos Vater in ein verlassenes Häuschen im Herzen eines überwältigend schönen Naturreservats auf Sizilien. Mit 27 hängte der junge Mann, der als Kind dort immer seine Ferien verbrachte, sein BWL-Studium an den Nagel, um sich fortan ganz dem kleinen Anwesen zu widmen. Jedes Jahr zieht er sich für mehrere Monate dorthin zurück und bewirtschaftet als einziger Landwirt im Reservat das 3.500 Quadratmeter große Grundstück.

Besetzung und Stab
  • Regie:Fabrice Michelin
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)