Stadt Land Kunst

Granada, Lorcas verratene Liebe / Les Arcs / Die Insel Gotland

Popkultur & Alternativ -
36 Min. - 91 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Montag, 1. Mai um 13.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 1. Mai bis zum 30. Juni 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Granada, Lorcas verratene Liebe; Les Arcs – Revolution im Schnee; Die Insel Gotland und ihre Kalksteinsäulen

(1): Granada, Lorcas verratene Liebe

Federico García Lorca wuchs im farbenfrohen, sinnlichen Granada auf. Die Türme der Alhambra und die nach Jasmin duftenden Gassen im Viertel Albaicín auf den Hügeln der Stadt haben sein Werk geprägt und ihn stark inspiriert. Die Stadt war seine Muse. Mit befreundeten Musikern konnte er hier nach dem Sonnenuntergang seine Homosexualität leben, ohne sich verstecken zu müssen. 1936, nach Ausbruch des spanischen Bürgerkriegs, wurde Lorca wegen seiner republikanischen Gesinnung von Francos Schergen in Granada erschossen.

(2): Les Arcs – Revolution im Schnee

Der Wintersportort Les Arcs in den französischen Alpen entstand in den 60er Jahren auf dem Reißbrett. Die geometrischen Formen und abgeschrägten Fassaden verleihen der Gemeinde einen retrofuturistischen Look. Und das ist kein Zufall: Mit Les Arcs sollte das Leben in den Bergen neu erfunden werden. Das Ziel war es, die Berge untertan zu machen, ohne sie zu verunstalten

(3): Die Insel Gotland und ihre Kalksteinsäulen

Olivia ist auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland aufgewachsen. Das karge Eiland ist berühmt für seine Kalksteinsäulen, die als schroffe Riesen den Strand bevölkern. Die bizarren Formen entstanden nach der letzten Eiszeit durch Erosion und Auswaschungen.

Besetzung und Stab
  • Regie:Fabrice Michelin
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)