Stadt Land Kunst

Pompeji, Jean Cocteaus große Entdeckung / Sóller / Forcalquier

36 Min. - 6153 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 25. Juli um 13.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 25. Juli bis zum 23. September 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Pompeji – Jean Cocteaus große Entdeckung; Sóller – Jugendstil auf Mallorca; Jules' seltsame Felsen

(1): Pompeji – Jean Cocteaus große Entdeckung

Im Jahr 1917 reiste Jean Cocteau für einige Tage nach Neapel. Er war jung und hatte seinen Weg noch nicht gefunden. Die chaotische, im Wandel begriffene Stadt beeinflusste den damals 28-jährigen Schriftsteller, Maler und Regisseur maßgeblich. In Pompeji verbrachte er nur wenige Stunden, die ihn ebenfalls tief prägen sollten. Die Modernität der Ruinen überraschte ihn. Sein ganzes Leben lang sollten Cocteau Mythen umtreiben.

(2): Sóller – Jugendstil auf Mallorca

Der Hafen von Sóller ist nur wenig bekannt. Dabei hat die Tallandschaft im Nordwesten Mallorcas durch ihre prachtvollen Jugendstilbauten einiges zu bieten. Der Anbau von Zitrusfrüchten stärkte Ende des 19. Jahrhunderts die Handelsbeziehungen zu Frankreich. In dieser Zeit eroberte der Jugendstil gerade das europäische Festland und erreichte mit den Handelsschiffen auch Sóller. Die Folge: Jeder, der etwas auf sich hielt, baute sich ein Haus ganz im neuen Stil. Bis heute reiht sich im Zentrum der Stadt, das nur für Fußgänger zugänglich ist, ein Prachtstück an das andere.

(3): Jules‘ seltsame Felsen

Jules ist 36 Jahre alt. Als seine Eltern sich in der Nähe des südfranzösischen Forcalquier niederließen, verfiel der gebürtige Pariser dem Charme dieser Region und tat es ihnen gleich. Die Landschaft ist geprägt von einer Mischung aus mediterraner Trockenheit und alpinen Berglandschaften. Heute arbeitet Jules als Pferdezüchter und Reitlehrer. Er nimmt die Zuschauer mit auf einen Ausritt durch den felsigen Landstrich, der mit atemberaubenden Kalksteinformationen aufwartet.

Besetzung und Stab
  • Regie:Fabrice Michelin
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)