Metropolis

Chisinau

Popkultur & Alternativ -
44 Min. - 13812 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 7. Mai um 16.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 7. Mai bis zum 5. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Metropolenreport Chisinau: Hauptstadt der jungen Republik Moldau; Das Foto-Projekt: Frankreich von heute - La France vue d‘ici; die Autorin, Musikerin und Schauspielerin Marie Modiano über das weltoffene Frankreich; Porträt des deutsch-norwegischen Filmemachers Bjørn Melhus; Sidi Larbi Cherkaouis Café Müller von Pina Bausch; Autophoto in der Fondation Cartier

(1): Metropolenreport Chisinau

Die Republik Moldau - gegründet 1991 nach dem Zerfall der Sowjetunion - ist eines der jüngsten, ärmsten und unbekanntesten Länder Europas. Auch den Namen der Hauptstadt Chisinau mit ihren rund 700.000 Einwohnern kennen die wenigsten. Wie lebt die Jugend hier? Welche Hoffnungen und Ängste hat sie, und wie drückt sie das in Malerei, Theater, Fotografie aus? Eine Reise in eine nicht weit entfernte, aber doch sehr fremde Welt.

(2): Das Foto-Projekt: Frankreich von heute - La France vue d‘ici

Am Wahl-Sonntag stellen wir ein außergewöhnliches Fotoprojekt vor: Die Online Zeitung „Mediapart“ und das Fotofestival „Images Singulières“ haben es gemeinsam ins Leben gerufen. Ziel war es, das Frankreich von heute abzulichten. Es sind 40 Foto-Reportagen entstanden, die Frankreich wie in einem Mosaik zusammenfügen, die Stimmung und die soziale Verfasstheit des Landes wiedergeben.

(3): Marie Modiano über das weltoffene Frankreich

"Metropolis" trifft die Autorin, Musikerin, Schauspielerin und Kosmopolitin Marie Modiano in Paris. Sie studierte in London an der „Royal Academy of Dramatic Art“, bereiste die USA, China, Italien, England und trat mit ihrer Theatergruppe in Deutschland auf. Die Tochter des Literatur-Nobelpreisträgers Patrick Modiano veröffentlichte eine CD und gerade ihren zweiten Roman „Lointain“.

(4): Bjørn Melhus

"Metropolis" besucht den deutsch-norwegischen Filmemacher und Medienkünstler in seinem Berliner Atelier. Melhus Arbeiten reflektieren den Einfluss von Massenmedien, er kombiniert „Found-Footage“ Material mit grotesken Figuren, die er alle selbst verkörpert. Bei den diesjährigen „Oberhausener Kurzfilmtagen“ wird es einen Schwerpunkt seiner Filme geben.

(5): Sidi Larbi Cherkaouis Café Müller von Pina Bausch

Fünf Jahre nach dem Tod der großen deutschen Choreographin hat der belgische Tänzer und Choreograph Sidi Labri Cherkaoui von der „Bausch Foundation“ die Rechte erhalten, das legendäre Stück „Café Müller“ zu adaptieren – eine große Ehre. "Metropolis" hat die Proben in Antwerpen besucht.

(6): Autophoto in der Fondation Cartier

Seit seiner Erfindung hat das Automobil unseren Alltag sehr geprägt, unseren  geografischen Horizont erweitert, unsere Wahrnehmung von Zeit und Ort radikal verändert und viele Fotografen inspiriert. Die Ausstellung „Autophoto“ zeigt über 400 Arbeiten von historischen und zeitgenössischen Künstlern, sowohl Fotos als auch Grafiken sowie Auto-Modelle.

 

Besetzung und Stab
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)