Metropolis

Chisinau / Bjørn Melhus / Pina Bausch und Sidi Larbi Cherkaoui

Popkultur & Alternativ -
43 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 7. Mai um 16.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 7. Mai bis zum 5. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Metropolenreport Chisinau: Die Republik Moldau ist eines der jüngsten und unbekanntesten Länder Europas – und sicherlich auch eines der am vergessensten und ärmsten.

(1): Metropolenreport Chișinau Die Republik Moldau – gegründet 1991 nach dem Zerfall der Sowjetunion – ist eines der jüngsten, ärmsten und unbekanntesten Länder Europas. Auch den Namen der Hauptstadt Chisinau mit ihren rund 700.000 Einwohnern kennen die wenigsten. Zum Teil verfallenen Hochhaussiedlungen aus der Sowjetzeit stehen Reste einer Altstadt aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert gegenüber. Die unvermeidlich gewordene Standard-Shoppingmeile mit den immer gleichen Geschäfts-, Café- und Fastfood-Ketten sucht man in der Innenstadt vergebens. Dafür gibt es das UNIC, ein fünfstöckiges Kaufhaus, das die kommunistische Ära überdauert hat, ohne sich der Gegenwart erkennbar anzupassen. Großes Getümmel herrscht nur wenige Ecken weiter am Hauptmarkt, der Piata Centrala. In dem Gewirr aus Gässchen, Hallen und Hunderten Ständen, zwischen endlosen Geschirrstapeln, Ersatzbatterien und Lebensmitteln darf man sich für einen Moment auf den legendären Chatuchak-Markt in Bangkok versetzt fühlen. Und besonders stolz ist die Stadt, in die sich nur höchst selten Touristen verirren, auf ihre unzähligen Parks, etwa den Valea Morilor ("Tal der Mühlen"), in dem vor wenigen Jahren Mammutskelette gefunden wurden. Wie lebt die Jugend hier? Was bewegt sie? Welche Hoffnungen und Ängste hat sie, und wie drückt sie das in Malerei, Theater, Fotografie aus? Eine Reise in eine nicht weit entfernte, aber doch sehr fremde Welt.

Besetzung und stab
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)