Tourist Go Home!

Europas Sehnsuchtsorte In Gefahr

Aktuelles & Gesellschaft -
52 Min. - 92654 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 18. April um 20.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 18. April bis zum 18. Mai 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Europas Städtetourismus boomt wie nie zuvor, angeheizt durch aggressives Preisdumping, Billigflüge und den Trend zur Sharing Economy. Doch viele Städte – Venedig, Barcelona und Dubrovnik – sind dem Ansturm nicht mehr gewachsen und leiden unter leeren Stadtkassen. Doch wohin fließen die Gelder aus dem Massentourismus und wer verdient in dem Milliardengeschäft am meisten?

„Your tourism kills my neighbourhood!“ – Sprüche wie dieser zieren die Straßen von Barcelona, Venedig und Dubrovnik. Denn der Massentourismus zerstört genau das, was Touristen an diesen Städten so lieben: ihre kulturelle Einzigartigkeit und das urbane Lebensgefühl. Die Tourismusbranche ist einer der wachstumsstärksten Wirtschaftszweige in Europa. Dabei boomt vor allem der Städtetourismus. Angeheizt durch Preisdumping von Billigfluglinien, den wachsenden Kreuzfahrttourismus und ein ausgeklügeltes Städtemarketing werden Venedig, Barcelona und Dubrovnik von Touristenmassen schier überrollt: 30 Millionen in Venedig, 1,7 Millionen in Dubrovnik, Barcelona rechnet bald mit 10 Millionen Besuchern. Den Anwohnern reicht es. In Barcelonas beliebtem Viertel La Barceloneta demonstrieren sie dagegen, dass immer mehr Mietwohnungen in Ferienapartments verwandelt und von Portalen wie Airbnb vermarktet werden. Besucher werden mit Graffiti wie „Tourist go home“ konfrontiert. In Venedig protestiert die Bürgerinitiative „No grandi navi“ („keine Kreuzfahrtschiffe“) gegen einen Tourismus, der eine akute Gefahr für die Lagunenstadt darstellt. Und in Dubrovnik hat sich im Stadtparlament Widerstand gegen die Privatisierung des Hafens formiert. Man sorgt sich um die Sicherheitslage im ummauerten UNESCO-Weltkulturerbe mit nur drei Ausgängen. Venedig, Barcelona, Dubrovnik: Die Dokumentation zeigt drei Städte, die Gefahr laufen, ihre Authentizität und originäre Atmosphäre mehr und mehr in ein lukratives Geschäftsmodell zu verwandeln. Eine riskante Idee, die am eigenen Erfolg zu ersticken droht und die letztlich den Bürgern und Touristen gleichermaßen schadet. Gewinner sind internationale Konsortien und Investoren, die das System eines Tourismus unterstützen, der Gewinne für wenige schafft, die Verluste aber sozialisiert. Filmemacherin Antje Christ lässt Bürgermeister, Tourismus-Experten, Polit-Aktivisten, Anwohner und Betroffene zu Wort kommen.

Besetzung und Stab
  • Regie:Antje Christ
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos