Augenblicke der Weltgeschichte

Vom Big Apple zur Schweizer Clubikone

Geschichte -
26 Min. - 78 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 29. April um 18.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 29. April bis zum 28. Juni 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Reihe erzählt anhand fotografischer Zeugnisse Schicksale ganz gewöhnlicher Menschen. In dieser Folge: Vicky Henderson wurde in den 1940er Jahren die erste nichtweiße Kabarettsängerin und Tänzerin in der Schweiz. Ihre Fotoalben erzählen die Geschichte eines schwarzen Mädchens, dessen Schicksal sich durch die Musik grundlegend veränderte.

Vicky Henderson wurde 1926 in Alabama geboren. Obwohl die Sklaverei bereits mehr als ein halbes Jahrhundert zuvor abgeschafft worden war, war die Rassentrennung im Süden der USA noch allgegenwärtig. Vicky Henderson zog nach Harlem und gab ihr Debüt als Sängerin auf den New Yorker Bühnen. Dann wurde sie für die Tournee eines Musicals ausgewählt und überquerte 1947 den Atlantik. Die Einstellung der Europäer zu Schwarzen war noch stark von der Kolonialzeit geprägt. Doch Vicky behauptete sich und wurde die erste nichtweiße Kabarettsängerin und Tänzerin in der Schweiz. Ihre Fotoalben erzählen die Geschichte eines schwarzen Mädchens, dessen Schicksal sich durch die Musik grundlegend veränderte.

Besetzung und stab
  • Regie:Claire Leisink
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)