Xenius

Meeresschwämme: wie können sie Menschenleben retten?

27 Min. - 10812 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 19. Juli um 16.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 19. Juli bis zum 17. Oktober 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Meeresschwämme sind unsere ältesten Urahnen. Es sind Tiere, die seit Hunderten von Millionen Jahren in den Meeren der Erde leben. In ihrem Inneren wohnen viele kleine Mikroorganismen. Forscher auf der ganzen Welt untersuchen diese Organismen, denn sie hoffen, neue Medikamente gegen Krebs, Bakterien oder Autoimmunerkrankungen zu finden.

Meeresschwämme sind unsere ältesten Urahnen. Es sind Tiere, die seit Hunderten von Millionen Jahren in den Meeren der Erde leben. Die meisten von ihnen sitzen fest am Meeresgrund und pumpen Wasser durch sich hindurch. In ihrem Inneren wohnen viele kleine Mikroorganismen, die interessante und komplizierte Stoffe herstellen. Forscher auf der ganzen Welt untersuchen diese Stoffe, denn sie hoffen, neue Medikamente gegen Krebs, Bakterien oder Autoimmunerkrankungen zu finden. Die „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner gehen ins berühmte Aquarium of the Pacific in Los Angeles, um mehr über diese sonderbaren Wesen zu erfahren. Dabei interessieren sie sich kaum für die typischen Lieblinge der Besucher eines Aquariums, wie Rochen, Hai oder Meeresschildkröte. Sie suchen nach den unscheinbaren Meeresbewohnern und lernen Erstaunliches über sie. Werden sie uns Menschen eines Tages das Leben retten können?

Besetzung und Stab
  • Moderation:Carolin Matzko, Gunnar Mergner
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)