Xenius

Algen: wie kann man mit ihrer Hilfe die Probleme der Welt lösen?

27 Min. - 15911 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 18. Juli um 16.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 18. Juli bis zum 16. Oktober 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Algen sind Alleskönner: Sie produzieren nicht nur Stoffe, die gegen gefährliche Krankenhauskeime wirken, sondern aus ihnen lassen sich auch Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik und vielleicht bald sogar Kerosin herstellen. Könnten Algen in der Zukunft zu einer nachhaltigen Alternative für Erdöl werden? "Xenius" geht der Frage mit Algenforscher Prof. Stephen Mayfield auf den Grund.

Algen produzieren Stoffe, die gegen gefährliche Krankenhauskeime wirken. Man kann auch Kosmetik oder wichtige Nahrungsergänzungsmittel aus ihnen machen. Forscher bemühen sich sogar, Kerosin aus Algen herzustellen, damit Flugzeuge eines Tages nachhaltig fliegen können. Algen sind der große Hoffnungsträger der Zukunft. Die „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner fahren nach San Diego in Kalifornien. Dort besuchen sie den Algenforscher Professor Stephen Mayfield, genannt „Mr. Algae“. Er zeigt ihnen, wie er Algen kultiviert und genetisch manipuliert, um aus ihnen umweltschonende Surfbretter herzustellen. Denn Plastik wird aus Erdöl gemacht – und Erdöl ist nichts anderes als uralte Algen. Für die Moderatoren wird es spannend: Am Strand von La Jolla testen sie diese Algen-Surfbretter mit Mr. Algae. Doch kann das Material auch halten, was es verspricht?

Besetzung und Stab
  • Moderation:Carolin Matzko, Gunnar Mergner
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)