Xenius

Projekt Schwangerschaft: alles unter Kontrolle?

Entdeckung -
27 Min. - 16226 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 2. Mai um 17.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 2. Mai bis zum 31. Juli 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

In Zeiten von künstlicher Befruchtung und Frühdiagnostik meinen wir, bei einer Schwangerschaft alles unter Kontrolle zu haben. Doch ist das wirklich so? Was etwa, wenn bei pränatalen Untersuchungen Komplikationen sichtbar werden? Wie bereitet man die werdenden Eltern auf eine möglicherweise niederschmetternde Diagnose vor? Welche Hilfe erhalten betroffene Eltern?

„Wir bekommen ein Baby!“ Mit dem positiven Schwangerschaftstest beginnt für die werdenden Eltern eine aufregende Zeit – neun Monate Warten auf das Kind. Wird das Kind gesund zur Welt kommen? Ist es ein Junge oder ein Mädchen? Und wie wird es wohl aussehen? In Zeiten von künstlicher Befruchtung und Frühdiagnostik meinen wir, bei einer Schwangerschaft alles unter Kontrolle zu haben. Doch ist das wirklich so? Mit der Befruchtung der Eizelle beginnt die aufregende Reise des Lebens, und die ist nicht ganz ungefährlich. Viele Frauen finden es deshalb beruhigend, im Projekt Schwangerschaft möglichst viele Untersuchungen wahrzunehmen. Die „Xenius“-Moderatoren treffen eine werdende Mutter und begleiten sie zu einer ganz besonderen Ultraschalluntersuchung. Mit feindiagnostischen Methoden können werdende Eltern schon vor der Geburt einen Blick auf ihr Kind werfen – und zwar in 3D. Die Untersuchung gibt außerdem Aufschluss über Entwicklung und Gesundheitszustand des Kindes. Doch was, wenn bei pränatalen Untersuchungen Komplikationen sichtbar werden? Wie bereitet man die werdenden Eltern auf eine möglicherweise niederschmetternde Diagnose vor? Welche Hilfe erhalten betroffene Eltern bei ihren Entscheidungen? So ist die häufigste Ursache für Fehlbildungen bei Kindern der offene Rücken. Einzige Rettung: eine Operation noch im Mutterleib. „Xenius“ lernt eine Familie kennen, die genau das erlebt hat.

Besetzung und Stab
  • Moderation:Dörthe Eickelberg, Pierre Girard
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)