Lira im Interview | Africa Festival 2015

Weltmusik -
8 Min. - 114 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Für die einen ist sie die Nachfolgerin von Miriam Makeba, andere verehren sie als die südafrikanische Beyoncé. So leicht einzuordnen ist die Sängerin Lira nicht. Afrojazz, Rhythm and Blues, Soul und auch Pop - nichts ist der Sängerin fremd und vor nichts hat sie Berührungsängste. Dafür wird sie in Südafrika und auch international gefeiert. Zusammen mit Hugh Masekela eröffnete sie 2010 mit einer ergreifenden Version von "Pata Pata" die Feier zur Eröffnung der Fußball-WM. Für ihre letzten CDs wurde sie mit Preisen überschüttet. Lira ist aber nicht nur eine charismatische Sängerin der Post-Apartheid-Generation, sondern engagiert sich auch politisch. In Würzburg wurde sie bereits beim Africa Festival 2009 enthusiastisch gefeiert. Welcome back, Lira, the Queen of Afrosoul.

Besetzung und Stab
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
Kommentare (0)