Melaza

77 Min. - 42928 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 20. Juli um 0.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 19. Juli bis zum 27. Juli 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Nachdem in Meleza die Zuckerfabrik geschlossen wurde, wirkt die Stadt wie ausgestorben. Unter den verbliebenen Bewohnern sind der Lehrer Aldo und seine Frau Monica, die gemeinsam für ihre Tochter und die Großmutter sorgen. Als das Geld knapp wird, rutschen sie unaufhaltsam ins illegale Geschäft ab... Mehrfach ausgezeichneter, mutiger Liebesfilm von Carlos Lechuga.

Die goldene Zeit der Zuckerindustrie auf Kuba ist vorbei. Auch in Melaza wurde die Zuckermühle stillgelegt, und das Dorfleben scheint ebenso stillzustehen wie die Maschinen. Die wenigen in dem kleinen Ort verbliebenen Bewohner haben Schwierigkeiten, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Unter ihnen sind Aldo und Mónica, die mit ihrer kleinen Tochter und der Großmutter in einem Haus leben. Aldo arbeitet als Lehrer, und Mónica ist die letzte Angestellte der stillgelegten Zuckermühle. Gewissenhaft geht Mónica ihrer Arbeit in der menschenleeren Fabrik nach, während Aldo den wenigen übrig gebliebenen Schulkindern im leeren Schwimmbecken das Schwimmen beibringen soll. Ihre Einkünfte sind spärlich, und so vermieten Aldo und Mónica ihr kleines Haus stundenweise an die Prostituierte Yamilé, um sich etwas Geld dazuzuverdienen. Eines Nachts wird dies jedoch von der Polizei beendet, und Mónica und Aldo müssen eine andere Quelle für ein Nebeneinkommen finden. Das gestaltet sich schwierig in einem Ort, in dem es keine Arbeit gibt. Mónica findet eine Anstellung als Putzfrau. Aber Aldo nimmt illegale Geschäfte auf und bringt damit seine Familie in Gefahr … Der junge kubanische Regisseur und Drehbuchautor Carlos Lechuga erzählt mit poetischer Nachdenklichkeit eine Liebesgeschichte aus dem postrevolutionären Kuba. Eine überraschende und bittersüße Komödie mit einfallsreichen Menschen, die in einer widrigen, scheinbar ausweglosen Lebenssituation an Liebe und Hoffnung festhalten.

Besetzung und Stab
  • Kamera:Ernesto Calzado, Luis Franco Brantley
  • Schnitt:Luis Ernesto Doñas
  • Musik:Jesús Cruz
  • Produktion:13 Productions, Producciones de la 5ta Avenida, ARTE France Cinéma, Jaguar Films, Promenade Films
  • Produzent/-in:Claudia Calviño, Inti Herrera
  • Regie:Carlos Lechuga
  • Drehbuch:Carlos Lechuga
  • Mit: Yuliet Cruz (Mónica)
    Armando Miguel Gómez (Aldo)
    Ana Gloria Buduén (Großmutter)
    Carolina Márquez (Tochter)
    Yaité Ruiz (Yamilé)
    Augusto Posso (junger Polizist)
    Luis Antonio Gotti (Márquez)
    Felix Beatón (alter Polizist)
  • Land:Frankreich, Kuba, Panama
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos