Xenius

Mobilität: Wie bewegen wir uns in Zukunft fort?

Entdeckung -
26 Min. - 13118 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 15. April um 8.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 15. April bis zum 14. Juli 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Mobilität der Zukunft wird im perfekten Zusammenspiel aller Verkehrsmittel liegen. Dafür werden unsere Smartphones eine entscheidende Rolle spielen: Spezielle Apps könnten uns die schnellste, günstigste und ökologischste Variante präsentieren. Zunächst werden wir aber noch viele Kilometer in unseren Autos zurücklegen. Auch die Autos selbst müssen sich also weiter entwickeln ...

Im Jahr 2050 wird es etwa dreimal so viele Autos geben wie heute – wenn wir unsere Gewohnheiten nicht grundlegend ändern. Verkehrschaos und Umweltbelastung sind vorprogrammiert. Doch was sind die Alternativen? Wie werden wir uns in der Zukunft fortbewegen? Das Fahrrad gilt vielen als die umweltfreundlichste und günstigste Fortbewegungsart in der Großstadt. Aber noch sind die meisten europäischen Städte nicht gerade fahrradfreundlich. Kopenhagen liegt jedoch ganz weit vorne. Was macht die Stadt richtig, und wie können andere europäische Städte davon lernen? Die Mobilität der Zukunft wird auch im perfekten Zusammenspiel der verschiedenen Verkehrsmittel liegen. Dafür werden unsere Smartphones eine entscheidende Rolle spielen: Mit speziellen Apps können sie uns die schnellste, günstigste und ökologischste Variante präsentieren. Ob und wie das funktioniert, testen die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard in Mailand. Hier entwickelt der Mobilitätsexperte Edoardo Croci aktuell ein Konzept, dass das Auto bald überflüssig machen soll. Bis es so weit ist, werden wir aber noch viele Kilometer in unseren Autos zurückgelegt haben. Gerade wenn es regnet oder schneit oder wenn man weite Strecken zurücklegen muss, greifen viele Menschen immer noch gerne darauf zurück. Auch die Autos selbst müssen sich also weiterentwickeln. Wie sieht das Auto der Zukunft aus? Selbstfahrend, elektrisch und sicher? Ingenieure arbeiten schon heute an intelligenten Fahrzeugen, die den zukünftigen Straßenverkehr revolutionieren sollen.

Besetzung und Stab
  • Moderation:Dörthe Eickelberg, Pierre Girard, Adrian Pflug
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)