Stars von morgen mit Rolando Villazón

43 Min. - 3704 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Livestream: ja
    • Online vom 16. März bis zum 23. November 2019

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Bereits zum 15. Mal präsentiert Rolando Villazón auf ARTE seine "Stars von morgen". Zu Gast in dieser Folge sind die Sopranistin Kristina Mkhitaryan, die Bratschistin Hwayoon Lee, der Klarinettist Andreas Ottensamer und das Ensemble German Hornsound.

Bereits zum 15. Mal begrüßt Rolando Villazón bei den „Stars von morgen“ in der Berliner Kulturbrauerei junge Klassikkünstler, die am Beginn einer vielversprechenden Karriere stehen. Zu Gast in dieser Folge sind die Sopranistin Kristina Mkhitaryan, die Bratschistin Hwayoon Lee, der Klarinettist Andreas Ottensamer und das Ensemble German Hornsound. Als Preisträgerin des renommierten Wettbewerbs „Neue Stimmen“ 2013 hat Kristina Mkhitaryan in der Opernwelt auf sich aufmerksam gemacht. Bei den „Stars von morgen“ singt die russische Sopranistin vom Moskauer Bolschoi-Theater eine Arie aus Vincenzo Bellinis Oper „La Sonnambula“.

Mit 25 Jahren hat Andreas Ottensamer schon außergewöhnlich viel erreicht: Er ist Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker und gibt als Solist weltweit Konzerte. Bei Rolando Villazón beweist er, dass er nicht nur ein fantastischer Musiker, sondern auch ein virtuoser Fußballspieler ist.

Sie ist eine der jüngsten Künstlerinnen, die bei den „Stars von morgen“ aufgetreten sind: Hwayoon Lee. Die koreanische Bratschistin ist Stipendiatin der Anne-Sophie Mutter Stiftung und hat mit gerade 18 Jahren schon viele bedeutende Wettbewerbe gewonnen. In der Kulturbrauerei spielt sie Musik des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann. Dass bekannte „Klassiker“ auch ganz anders klingen können, zeigen mit fantasievollen und virtuosen Arrangements die vier sympathischen Musiker des Bläser-Ensembles German Hornsound. Das Orchester bei den „Stars von morgen“ ist einmal mehr die Junge Sinfonie Berlin unter der Leitung von Patrick Lange.

Besetzung und Stab
  • Dirigent/-in:Patrick Lange
  • Orchester:Junge Sinfonie Berlin
  • Regie:Elisabeth Malzer
  • Mit: Rolando Villazón
    Kristina Mkhitaryan (Sopran)
    Hwayoon Lee (Bratsche)
    Andreas Ottensamer (Klarinette)
    German Hornsound
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2014
Kommentare (0)