Humanima - Mensch und Tier

Die Rückkehr des amerikanischen Bisons

24 Min. - 4540 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 21. Juni um 3.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 20. Juni bis zum 28. Juni 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Dokureihe stellt Menschen vor, die eine Leidenschaft für Tiere haben und von deren unterschiedlichen Lebensräumen fasziniert sind. In dieser Folge geht ARTE gemeinsam mit dem Biologen Daniel Fortin in der kanadischen Prärie auf Spurensuche nach Bisons. Im südkanadischen Prince Albert National Park leben dank einer Aufzuchtmaßnahme aus dem Jahr 1969 etwa 200 der Wildrinder.

Einst zogen Zigtausende Präriebisons ungehindert über das weite Grasland Nordamerikas. Durch die intensive Bejagung jedoch schrumpfte der Bestand Ende des 19. Jahrhunderts auf weniger als ein Dutzend Tiere. Nur dank staatlicher Aufzuchtprogramme und der Einrichtung von Reservaten gelang es, die Wildrinder vor dem Aussterben zu bewahren. Heute leben in Kanada nur noch vier Herden mit insgesamt etwa tausend Tieren. Eine davon weidet auf den 4.000 Quadratkilometern des Prince Albert National Park in der kanadischen Provinz Saskatchewan. In dieser Region lebt auch der Biologe Daniel Fortin, der das größte Landsäugetier Nordamerikas erforscht. Neben dem Erhalt der Art verfolgt er vor allem zwei Ziele: Er möchte in Erfahrung bringen, welchen Platz die Bisons im lokalen Ökosystem einnehmen und versuchen, die Konflikte zwischen Bisons und Menschen einzudämmen. ARTE begleitet Daniel Fortin auf eine Forschungsreise in den Nationalpark, wo er und sein Team versuchen, die Anzahl der Bisons einer Population zu bestimmen und ihr Wanderverhalten zu kartographieren. Sobald alle Herdenmitglieder in einer Datenbank erfasst sind, kann Daniel ihre Entwicklung über Jahre verfolgen und Aussagen über Faktoren wie Lebenserwartung, Populationsveränderung oder Mortalität treffen. Im Laufe ihrer Beobachtungen haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass sowohl das Weide- als auch das Wanderverhalten der Präriebisons von der Bedrohung durch Fressfeinde beeinflusst wird. Auch der Mangel an Platz ist Grund für die niedrige Zahl der Bisons. Daniel und sein Team arbeiten deshalb mit vereinten Kräften daran, den Erhalt der Tiere zu gewährleisten.

Besetzung und Stab
  • Regie:Guilhem Rondot
  • Land:Kanada
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)