Ich will dich

89 Min. - 240432 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 13. Juli um 13.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 13. Juli bis zum 20. Juli 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die ungewöhnliche Liebesgeschichte der verheirateten Marie (Ina Weisse), die sich in Ayla (Erika Marozsán) verliebt ... - Rainer Kaufmanns Filme handeln oft von Frauen, die sich in komplizierten und vertrackten Liebesbeziehungen wiederfinden. Für sein Langfilmdebüt "Dann eben mit Gewalt" wurde er 1993 mit dem Prix Europa ausgezeichnet.

Marie ist mit Bernd verheiratet, die beiden haben zwei Kinder im Teenageralter und führen ein erfolgreiches Architekturbüro. Als jedoch Dom, ein alter Freund von Marie, mit seiner Freundin Ayla auftaucht, ändert sich das Leben der beiden Paare völlig. Marie, die bisher ihre Ehe nicht infrage gestellt hatte, verliebt sich Hals über Kopf in die lebensfrohe, unkonventionelle und vor Energie überschäumende Ayla. Auch Ayla fühlt sich stark zu Marie hingezogen. Nach einiger Zeit der Zurückhaltung, in der beide versuchen, ihre Gefühle füreinander zu verdrängen, beginnen die Frauen eine Affäre. Dennoch denken sie nicht daran, ihre heterosexuellen Partnerschaften aufzugeben. Ayla heiratet Dom, wie schon lange geplant, und wird schwanger. Obwohl die Frauen immer wieder versuchen, ihre Beziehung zu beenden und in ihren jeweiligen Alltag zurückzukehren, kommen sie nicht voneinander los. Am Weihnachtsabend lässt Maries Sohn Jonas schließlich die Bombe platzen. Er hatte auf der Hochzeit gesehen, wie seine Mutter und Ayla sich küssten. Obwohl zutiefst verunsichert, versuchen die beiden Männer, ihre Ehen zu retten, und auch Marie und Ayla sind zunächst bestrebt, ihre Beziehung endgültig aufzugeben und zu ihren Familien zurückzukehren. Doch ihre Gefühle sind so stark, dass es unmöglich erscheint, an den Ausgangspunkt zurückzukehren.

Besetzung und Stab
  • Kostüme:Lucie Bates
  • Szenenbild / Bauten:Knut Loewe
  • Kamera:Klaus Eichhammer
  • Schnitt:Christel Suckow
  • Musik:Verena Marisa
  • Produktion:Constantin Television, WDR, ARTE
  • Produzent/-in:Kerstin Schmidbauer
  • Regie:Rainer Kaufmann
  • Redaktion:Nina Klamroth
  • Drehbuch:Kathrin Richter, Jürgen Schlagenhof
  • Ton:Martin Müller
  • Mit: Ina Weisse (Marie)
    Ulrich Noethen (Bernd)
    Erika Marozsán (Ayla)
    Marc Hosemann (Dom)
    Matti Schmidt-Schaller (Jonas)
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2014
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos