Wasserwelten

Kinabatangan, der Garten Eden Borneos

Entdeckung -
44 Min. - 3779 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 25. April um 10.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 25. April bis zum 3. Mai 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Cber die große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in Flussdeltas, Mooren und Sumpfgebieten. In dieser Folge: Das Schutzgebiet Kinabatangan im Nordosten von Borneo bildet eine Übergangszone zwischen Land und Meer. In den ausgedehnten Feuchtgebieten findet man noch unberührte Natur und äußerst seltene Tierarten wie Waldnashörner und Pygmäen-Elefanten.

Im ostmalaysischen Bundesstaat Sabah liegt eine der letzten unberührten Gegenden der Insel Borneo. In der von Rodungen und Pflanzungen verwüsteten Region bietet das weitläufige Feuchtgebiet von Kinabatangan einen Lebensraum und Rückzugsort für zahlreiche Arten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind.

In einem empfindlichen ökologischen Gleichgewicht müssen sich dort Waldnashörner, Orang-Utans und die kuriosen Pygmäen-Elefanten ständig den wechselhaften Launen des Wassers beugen. Das Schutzgebiet Kinabatangan im Nordosten von Borneo bildet eine Übergangszone zwischen Land und Meer. Es wird auch "Geschenk der Erde" genannt und entstand vor 70 bis 100 Millionen Jahren. Damit gehört der Wald von Kinabatangan – wie alle Waldgebiete Südostasiens – zu den ältesten erhaltenen Naturräumen der Erde überhaupt.

Im Laufe der Zeit hat der Wasserkreislauf eine ganze Reihe unterschiedlicher Feuchtbiotope zwischen der Küste bei Sulu und dem Landesinneren geschaffen. Mehrmals jährlich vermischen sich Salz- und Süßwasser in den Wasserläufen und sorgen für den Erhalt einzigartiger Ökosysteme, die einer außergewöhnlichen Vielfalt an Lebewesen eine Heimat bieten.

Besetzung und Stab
  • Regie:Jean-Marie Cornuel
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)