Die Kehrseite der Medaille

Skistars in Kanada

Aktuelles & Gesellschaft -
52 Min. - 10369 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 12. April um 0.30 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 11. April bis zum 10. Juli 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die talentierten Kinder träumen von Ski-Weltcupsiegen, die Eltern wollen es ermöglichen und scheitern. Die Familie zahlt den gnadenlosen Preis, finanziell wie emotional. Die Dokumentation ist ein persönlicher Blick auf die Herausforderungen an eine Familie, deren Kinder sich dem Leistungssport stellen.

Schnee, Berge und blauer Himmel, dazu die Eleganz junger Abfahrtsläufer, die sich in rasantem Tempo elegant an Slalomstangen vorbei schwingen, das sind Winterträume. Millionen Fernsehzuschauer bewundern den Kampf der Rennfahrer um die Medaillen. Welche Entbehrungen und Opfer dies für die Sportler und ihre Familien bedeutet, bleibt dabei unsichtbar. Die Dokumentation schildert die Belastungen einer deutschschweizerischen Familie, die in Kanada in die Strudel des Ski-Leistungssports geraten ist. Die Trainer sehen die Kinder als hochbegabt, als „magisch“, die Jungen träumen von der Teilnahme am Weltcup. Doch für die beiden Jungen ist der Spagat zwischen Schule und Training brutal; hilflos sieht die Mutter und Filmemacherin Mechthild Reinders ihre hart arbeitenden Söhne ihrer Kindheit beraubt. Die Jungen wandeln sich von “Waldkindern” zu fordernden Ski-Prinzen in einer Welt, in der finanzieller Darwinismus regiert. Erschwerend kommt hinzu, dass in Kanada Hochleistungssport nicht subventioniert wird. Die Eltern zahlen einen gnadenlosen Preis, finanziell wie emotional. Sie wollen die Träume ihrer Söhne erfüllen, helfen und scheitern gnadenlos. Die Dokumentation „Die Kehrseite der Medaille - Skistars in Kanada” zeigt aus dem persönlichen Blickwinkel einer Mutter den Preis, den ihre Söhne entrichten, um aufs Siegertreppchen zu gelangen. Gefilmt wurde über fünf Jahre lang im Stil des Direct Cinema, entstanden ist eine Collage aus schonungslosen Szenen, Fotos und Zeichnungen der beiden Söhne. Der Film stellt die universelle Frage, wie weit wir unsere Kinder unterstützen und wo wir sie bremsen müssen. Er fragt, wie weit eine Persönlichkeit in ihrer Entfaltung gefördert und wo sie gebrochen wird. Inwieweit wandelt sich die Begabung der beiden Jungs vom Segen zum bitteren Fluch?

Besetzung und Stab
  • Regie:Mechthild Reinders
  • Land:Kanada
  • Jahr:2016
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)