Nice Places to Die

Vom Leben mit Toten

Aktuelles & Gesellschaft -
89 Min. - 17866 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 21. Mai um 22.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 21. Mai bis zum 28. Mai 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Filmemacher Bernd Schaarmann ist 2014 plötzlich und unerwartet im Alter von 46 Jahren gestorben. Mit "Nice Places To Die" hat er einen beeindruckenden Dokumentarfilm hinterlassen, der posthum auf dem 36. Filmfestival Max Ophüls Preis 2015 uraufgeführt wurde. Der Filmemacher reiste mit der Frage um die Welt, wo es sich wohl am besten leben und sterben lässt.

Die Themen Sterben und Tod waren nicht neu für den Filmemacher Bernd Schaarmann. Sie begleiteten ihn das ganze Leben. Nach "Leben und Sterben in Castrop-Rauxel", dem liebevollen Porträt seiner Eltern und ihres Alltags als Bestatter in der Provinz, reiste Bernd Schaarmann für seinen Dokumentarfilm "Nice Places To Die" um die Welt. Überall unterwegs beschäftigte ihn die Frage: Wo lebt und stirbt es sich wohl am besten? Auf seiner Weltreise besuchte der Filmemacher Partys, die auf Friedhöfen stattfanden, fand Betten auf Gräbern und begegnete Menschen, die überraschend positiv mit dem Tod umgehen. Herausgekommen ist ein Film voller Wärme, der zeigt, was Menschen im Angesicht des Todes verbindet: das Leben!

Besetzung und Stab
  • Regie:Bernd Schaarmann
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)