Frankreichs mythische Orte

Saint-Jean-Pied-de-Port

Entdeckung -
27 Min. - 14164 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Montag, 8. Mai um 16.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 8. Mai bis zum 25. Mai 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Dokureihe stellt französische Dörfer mit ihren faszinierenden Besonderheiten und ihren Geheimnissen vor. Die aktuelle Folge besucht Saint-Jean-Pied-de-Port. Der Grenzort zu Spanien war im Laufe der Geschichte Schauplatz zahlreicher kriegerischer Konflikte.

Am Fuße des Pyrenäenpasses Col de Roncevaux – auf Spanisch: Puerto de Ibañeta – liegt das Dorf Saint-Jean-Pied-de-Port. Es bildet ein Nadelöhr zwischen Spanien und Frankreich. Bis hierher erstreckte sich einst das Königreich Navarra. Heinrich IV. und sein Nachfolger Ludwig XIII. ließen den Ort befestigen. Als Endpunkt des französischen Jakobsweges Via Podiensis ist Saint-Jean-Pied-de-Port eine wichtige Etappe auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Der strategisch bedeutende, mehrfach erneut befestigte Grenzort war Schauplatz zahlreicher kriegerischer Auseinandersetzungen, darunter der im altfranzösischen Rolandslied besungenen legendären Rolandsschlacht.

Besetzung und Stab
  • Regie:Jean-Michel Vennemani
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)