Schriftgröße: + -
Home > Welt > Schiefergas: Segen oder Fluch?

Gas-Fieber

Was ist Schiefergas und welche Folgen hat seine Förderung? Diese Fragen will Lech Kowalski in seinem Dokumentarfilm klären.

> Schieffergas in Europa > Debatte im Europäischen Parlament

Gas-Fieber

Was ist Schiefergas und welche Folgen hat seine Förderung? Diese Fragen will Lech Kowalski in seinem Dokumentarfilm klären.

Gas-Fieber

31/01/13

Debatte im Europäischen Parlament

Ein vorsichtiges europäisches Parlament

Am 21. November 2012 hat das Europäische Parlament zwei Resolutionen zum Fracking verabschiedet. Diese Entscheidungen markieren eine neue Etappe in einem Prozess, der  2011 mit einer bulgarischen und einer polnischen Bürgerinitiative seinen Anfang nahm, wie Sandrine Bélier, französische Europaabgeordnete der Grünen, in Erinnerung ruft.

 
Wenn die Grünen, die für ein europaweit gültiges Moratorium plädieren, in diesen Resolutionen eine zaghafte Anwendung des Vorsichtsprinzips sehen, so betonen die Anhänger der Nutzung dieser neuen Energie dagegen die Souveränität der Staaten. Einer der Befürworter ist Bogusław Sonik, polnischer Europaabgeordneter der PPE und Verfasser einer der beiden Texte.

 

Eeine Debatte zwischen Vorteilen und Risiken

Für die Anhänger des Frackings bietet diese Energie die Gelegenheit zu energetischer Unabhängigkeit. Von hypothetischen Risiken dürften die Staaten sich diese Chance nicht verbauen lassen. Für die Gegner ist die Sache die Mühe nicht wert.



 

Fracking als Ausweg aus der Krise?

Eine billigere Energie und die Möglichkeit zu exportieren für Länder, die bis dahin abhängig vom Ausland waren, das ist wahrlich verführerisch! Die angekündigten Investitionen für die Erkundung und Erzeugung von Schiefergas sind immens. Am 24. Januar haben die Ukraine und Shell einen Vertragsabschluss angekündigt, der in eine Investition von 10 Milliarden Dollar für die Erkundung und Erzeugung von Schiefergas münden könnte. Dabei beruhen die derzeitigen Informationen der Industrie und der Behörden auf Schätzungen der Produktionskapazitäten. Nur langwierige und teure Recherchen werden es ermöglichen, die Wirtschaftlichkeit der Nutzung von Schiefergas zu ermessen.



Interviews: Damien Wanner

Erstellt: 24-01-13
Letzte Änderung: 31-01-13