Home > Welt > "Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden"

"Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden"

In ihrer Dokumentation "Die Zukunft pflanzen" beweist Marie-Monique Robin, dass die gesamte Weltbevölkerung ohne Pestizide ernährt werden kann.

> Mexiko

"Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden"

In ihrer Dokumentation "Die Zukunft pflanzen" beweist Marie-Monique Robin, dass die gesamte Weltbevölkerung ohne Pestizide ernährt werden kann.

"Im Juni 2011 war ich in Mexiko, um über die Arbeit von Olivier de Schutter zu berichten: Der UN-Sonderbeauftragte für das Recht auf Nahrung stattete einem der weltweit führenden Agrarkonzerne einen offiziellen Besuch ab - ein Widerspruch in sich! Seit der Unterzeichnung des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens
(NAFTA) 1994 liegt die mexikanische Landwirtschaft nämlich am Boden. Kleinbauern wurden um ihre Existenz gebracht, weil sie nicht in der Lage waren, mit den subventionierten US-amerikanischen Maisimporten zu konkurrieren.



Gegen diese Art des „Freihandels“, die landwirtschaftliche Monokulturen und Hilfsgesuche an NGOs nach sich zieht, laufen die mexikanischen Landwirtschaftsorganisationen mit der Kampfparole „Sin maíz, no hay país“ (Ohne Mais kein Land) vereint Sturm. "

Marie-Monique Robin


Der Hintergrund

Milpa, die tausendjährige Agrarökologie

Donnerstag, 08.11. um 14.10 Uhr

Die Milpa ist kein exotisches Gemüse, sondern eher drei: Mais, Bohnen und Kürbis, die gemeinsam ein symbiotisches Ökosystem formen.

Die Milpa transportiert auch die mystischen Aspekte des uralten Maiskults, wodurch sie im kulturellen Leben der indianischen Ureinwohner eine zentrale Rolle spielt.


Ein Nahrungsmittel, ein Gericht