Schriftgröße: + -
Home > Kultur > Tracks

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

> 20050106 > Tribal - Propa Gamers

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

Tracks

30.11.2006 - 23.15 : tracks - 30/11/06

Tribal - Propa Gamers

Mit den Game-Aktivisten ist der Widerstand ein Kinderspiel!

Alex Chan "the french democracy"
Bei den Propa-Gamers wird das Videospiel zur Waffe im Dienste der Polit-Propaganda. Mit einem Laptop und gerade mal 50 Euro Budget bastelte Alex Chan im Oktober 2005 seinen Film. Das war seine Antwort auf die einseitige Berichterstattung der Medien während der Aufstände in den Pariser Vorstädten. Machinima, so heißen diese Clips, ist eine Kontraktion aus den Wörtern Machine und Cinema. Nach einer knappen Woche am PC, konnte Alex den Film ins Netz stellen. 2 Millionen Downloads weckten das Interesse der Journalisten weltweit.
Alex arbeitet zur Zeit an seinem zweiten Machinima. Dieses mal untersucht er die Wurzeln des Terrorismus, aus Sicht der Bombenleger.

Gonzalo Frasca
Gonzalo Frasca aus Uruguay ist Experte auf dem Gebiet des Video-Aktivismus. Es existiert kaum eine militante Freeware, die der Game-Designer nicht schon runtergeladen hätte.
„September 12th“ war eines der ersten Spiele, das Frasca selbst entworfen hat. Ziel ist es, Terroristen auszuschalten. Das Problem ist: Je mehr man eliminiert, desto mehr kommen nach. Über zwei Millionen Spieler haben es versucht, Gewinner, bleibt immer der Computer.
Ironischer Weise, stammen die ersten Spiele dieser Art aus den Rechnern des amerikanischen Verteidigungsministeriums. Sie dienten als Propaganda für den zweiten Golfkrieg. Oncle Sams Versuche Gonzalo Frasca als Programmierer anzuheuern blieben jedoch ohne Erfolg.

Escape from Woomera
Die Propa-Gamer kämpfen an allen Fronten. In „Escape from Woomera“ schlüpft der Spieler in die Haut eines Asylanten, der versucht aus einer Art australischem Guantanamo-Gefängnis zu flüchten. Der Clou ist, dass dieses Lager tatsächlich existiert – bekannt wurde das aber erst 2003, durch dieses Spiel.

Gegenwind und Generation Prekariat
Die Botschaft spielerisch rüberbringen, das ist auch das Credo der Aktivisten von „Generation Prekariat“. Ihre Schnitzeljagd durch Paris ist der reinste Spießroutenlauf. Wer sich auf der Treppe des Senats oder der Opéra Bastille weigert, als Praktikant unentgeltlich bis zum umkippen zu buckeln, fällt drei Stufen zurück.
„Generation Prekariat“ haben auch ein Kartenspiel zum kostenlosen Download ins Internet gestellt. Entworfen hat es das Kollektiv „Gegenwind“, die französischen Spezialisten für subversive Gesellschaftsspiele. Laurent und Xavier sehen ihre satirischen Spiele in erster Linie als Edutainment. Sie werden ausschließlich mit Recyceltem Papier hergestellt und sind vor allen Dingen nicht „made in China“, wie sonst so üblich bei Spielverlagen. Ihr neuestes Brettspiel, „Atomic Business“, stigmatisiert die Verstoße gegen das internnationale Atomabkommen.

Sous-Realistes
Auch das Kollektiv „Sous-Realistes“ zu Deutsch die „Sub-Realisten“- setzt auf den Unterhaltungsfaktor, um seine Message rüber zu bringen. In ihrer Polit-Soap, die im Jahr 2042 spielt, sind alle Abgeordneten Vertreter von multinationalen Großkonzernen.
In diesem Keller werden die Flash-Animationen von den drei Mitgliedern des Kollektivs vertont. Letzten Sommer inszenierten sie in einer Animation den Tod des französischen Premierministers. Das machte sogar den betroffenen nervös.
.............................................
Links
>> The french democracy von Alex Chan
>> Mehr Informationen zu Alex Chan
>> Die Website von Gonzalo Frasca
>> "Videogames of the Oppressed" ein Text von Gonzalo Frasca
>> Die Website der Firma "Powerful Robot Games"
>> Interview mit Gonzalo Frasca
>> Website von Génération Précaire
>> Website des Verlags Contrevents
>> Website der sous réalistes
......................................................................
TRACKS
Donnerstag, den 30. November 2006 um 23.15 Uhr
Wiederholung am Dienstag, den 05.12 um 01.50 Uhr
Redaktion: Program33
.......................................................................

Erstellt: 29-11-06
Letzte Änderung: 30-11-06