Schriftgröße: + -
Home > Weitere Themen > Golden Apricot

ARTE KULTUR - 20/07/06

Golden Apricot

Im September beginnt das Armenien-Jahr in Frankreich. Es ist ein kleines Land - aber eines der aeltesten der Erde. Auf dem Berg Ararat, den man von Jerevan aus sehen kann, der heute zur Tuerkei gehoert - soll die Arche Noah gestrandet sein. Dieser Berg symbolisiert die Tragik des Landes - ueberschattet vom Genozid von 1915 durch die Tuerken und jahrhundertelanger Fremdherrschaft. Seit drei Jahren aber versucht das Land mit einem Film-Festival einen anderen Blick auf Armenien zu wagen.

Weitere Themen

Die Reportage sehen (real video - 3mn14)

Die goldenen Palme kennen wir, aber was ist mit der goldenen Aprikose? Golden abricot - das ist der Name eines Filmfestivals, das derzeit und noch bis zum 15. Juli in der armenischen Hauptstadt Eriwan läuft. Es findet zum dritten Mal statt, dieses Jahr unter der Leitung von Regisseur Atom Egoyan.
Zur Eröffnung kommt der Bischof ganz persoenlich. Sakrales und profanes vermischen sich hier - das Festival und die "Goldenen Aprikosen" werden geweiht. Zu verdanken ist das Festival dem armenischen Regisseur Harutun Khachatryan. Sein Film "Return of the Poet" ist ein Reise durch das Land mit der Statue des Nationals-Dichters Jivani.
Dieser Film läuft im Rahmen von "Directors across Borders" - ein Zusammenschluss von kaukasischen Filmemachern. Ihr gemeinsames Ziel: den Film dieser Region zu unterstützen. Mit dabei auch die Armenierin Nika Shek mit einem Film uber Fussballerinnen "The Game in one Gate". Eine Frau, die Filme macht, in Armenien eher eine Ausnahme.
................................................
Das Festival
Golden Apricot
Yerevan International Film Festival
vom 10. bis zum 15. Juli 2006
Yerevan - Armenien
>> Offizielle Website

..........................................................................................
ARTE Kultur
Von Montag bis Samstag um 20.00

Erstellt: 20-07-06
Letzte Änderung: 20-07-06