Schriftgröße: + -
Home > Film > Stummfilm > Der Schachspieler > Zum Film & Regisseur

Stummfilm

Die Cinémathèque Française ehrt Jean Epstein mit einer Retrospektive.

Stummfilm

Stummfilm auf ARTE - Freitag, 31. August 2007, um 00.05 Uhr - 17/08/07

Zum Film & Regisseur

Um das Jahr 1770 herum verblüfft ein österreichischer Hofbeamter und Mechaniker ganz Europa. Wolfgang von Kempelen konstruiert den "Schachtürken", einen Schach spielenden Automaten, der die bekanntesten Spieler der damaligen Zeit ebenso besiegt wie Friedrich den Großen und Napoleon. Jahrzehntelang kommt niemand hinter das Geheimnis der mysteriösen Maschine: Ein Mensch befindet sich in ihrem Inneren. - Die faszinierende Geschichte des "Schachtürken" gehört wohl zu den erfolgreichsten Possen überhaupt. So aufregend die Show gewesen sein muss, die Kempelen vor 230 Jahren mit seinem Automaten geboten hat, so fesselnd ist auch ihre filmische Verarbeitung von Regisseur Raymond Bernard.

Inspiriert vom Roman Henri Dupuy-Mazuels versetzt Bernard die Figur Kempelen und seine aufsehenerregende Erfindung in die Zeit der polnischen Revolution, direkt in den Winterpalast von Katharina der Großen. Das Ergebnis ist ein ebenso mutiger wie einfühlsamer, teils unheimlicher und in jedem Fall gelungener Stummfilm, der vor allem aufgrund seiner aufwendigen Ausstattung und der spektakulären Darstellung des polnischen Aufstands noch heute beeindruckt: In atemberaubenden Bildern prallen Tausende von hoffnungslos unterlegenen Polen wie Wellen am Ufer an der russischen Armee ab, laufen Widerstandskämpfer in die Bajonette der feindlichen Besetzer.


Regisseur Raymond Bernard, geboren 1891 und gestorben 1977 in Paris, zählt zu den großen französischen Stummfilmregisseuren. Der Sohn des Schriftstellers Tristan Bernard realisierte Anfang der 20er Jahre seine ersten Komödien und gelangte mit aufwendigen Historienverfilmungen zu Ruhm und Ehre. Dazu gehören neben "Der Schachspieler" auch "Das Wunder der Wölfe" (1924) und "Tarakanova" (1930).


Filmographie von Raymond Bernard:

Le Ravin sans fond (1917)
Le petit Café (1919)
Le Miracle des loups (Das Wunder der Wölfe) (1924)
Tarakanova (1930)
Les Croix de Bois (1931)
Faubourg Montmartre (1931)
Les Misérables (Die Verdammten) (1934)
Tartarin de Tarascon (1934)
Amants et voleurs (1935)
Le coupable (1936)
Marthe Richard au Service de la France (1937)
Les Otages (1939)
Cavalcade d'amour (1940)
Un ami viendra ce soir (1945)
Adieu chérie (1946)
Le Jugement de Dieu (1949)
Maya (1949)
Le Cap de l'Espérance (1951)
La Dame aux camélias (1952)
Les fruits de l'été (1953)
La Belle de Cadix (1953)
Le Septième ciel (1958)

Erstellt: 17-08-07
Letzte Änderung: 17-08-07