Schriftgröße: + -
Home > Europa > Karambolage

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

> Sendung vom 17. Juni 2012 > der Gegenstand: der Anti-Mücken-Schläger

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Karambolage 271 - 17/06/12

der Gegenstand: der Anti-Mücken-Schläger

Der Sommer steht vor der Tür. Für den Fall, dass Sie vorhaben, Ihre Ferien in Berlin zu verbringen, gibt Ihnen Corinne Delvaux vorher noch einige wertvolle Ratschläge, hören Sie gut zu:

Previous imageNext image

Vorigen Sommer nutzten ein paar Karambolaner die Ferien, um sich in Berlin, der coolsten Hauptstadt Europas, zu erholen. Als sie wiederkamen, hatten sie ein Leuchten in den Augen – ach, die Berliner Kulturszene! –, Ringe unter den Augen – ach, das Berliner Nachtleben! –, aber vor allem hatten sie fürchterliche Beulen von gräßlich juckenden Wespenstichen. Die klimatischen Bedingungen im Juli/August 2011 in Berlin, also abwechselnd Regen und Sonnenschein, waren nämlich perfekt für die Vermehrung dieser charmanten Insekten. Offizielle Behörden bestätigen es: Letzten Sommer wurde Berlin von einer außergewöhnlichen Wespeninvasion heimgesucht.

Angesichts des erbärmlichen Zustandes seiner Mitarbeiter, wollte Karambolage gerade ein offizielles Verbot für alle Karambolaner erlassen, jemals wieder Sommerferien in Berlin zu verbringen, als eine Praktikantin, die soeben erst zur Redaktion gestoßen war, schüchtern den Finger hob. Sie heißt Edmonise. Sie ist Französin und kommt aus Übersee, aus Martinique. Zur Erinnerung für unsere deutschen Freunde, für die das alles etwas weit weg ist: Martinique sowie ihre Nachbarinsel Guadeloupe sind französische Departements in den Antillen, jener Inselgruppe, die zwischen Karibik und Atlantik liegt. Es herrscht dort ein sehr warmes, feuchtes Klima, weswegen diese paradiesischen Inseln von Stechmücken geplagt werden.

Besser gesagt: geplagt wurden. Denn all das, erzählt uns Edmonise, gehört der Vergangenheit an, seit auf den Inseln eine Wunderwaffe eingeführt wurde: der Anti-Mücken-Schläger. Ja, ein bespannter Schläger, der wie ein banaler Tennisschläger aussieht, nur dass die Saiten elektrisch geladen sind! Da haben die Mücken nichts mehr zu lachen.  Denn bei den Inselbewohnern weckt er sadistische Triebe, sie machen mit unverhohlener Freude allen Viechern den Garaus, die ihnen zu nah kommen. Hören sie dieses Knistern? Hier… und noch mal… Jedes Knistern ist eine Mücke, die auf dem Schläger verbrennt. Und bei Sonnenuntergang, wenn die Stechmücken aktiv werden, wedelt jeder mit seinem Schläger um sich, so, wie man es früher mit einem Fächer tat.

Was, wenn der Schläger entladen ist? Dann wird er wie ein Handy wieder aufgeladen. An der Steckdose. Auf den Antillen werden die Schläger zu Tausenden verkauft, in Sonderregalen stehen sie am Eingang der Supermärkte, sie sind zu einem Gebrauchsgegenstand geworden. Inzwischen wurden diese Schläger größeren Insekten angepaßt. Sehen Sie diese stärkeren Saiten? Damit erlegen Sie im Handumdrehen Schmeißfliegen, Wespen und sogar Hornissen…

Danke, Edmonise, das Karambolage Team atmet auf. Diesen Sommer fahren wir alle - bewaffnet mit von der Produktion großzügig gesponserten Schlägern - nach Berlin…


Text: Corinne Delvaux
Bild: Philippe Massonnet


Erstellt: 15-06-12
Letzte Änderung: 03-07-12


+ aus Europa