Schriftgröße: + -
Home > Europa > Karambolage

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

> Sendung vom 04. März 2012 > der Alltag: die EDF-Rechnung

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Karambolage 261 - 04/03/12

der Alltag: die EDF-Rechnung

Nikola Obermann wundert sich über eine französische Besonderheit, die für die Franzosen völlig selbstverständlich ist. Aber sehen Sie lieber selbst:

Previous imageNext image

In den 90er Jahren, gerade frisch in Paris angekommen, will ich mich in der Stadtbücherei im 20. Arrondissement einschreiben. Und da soll ich sie zum ersten Mal vorzeigen: meine "facture EDF" - meine EDF-Rechnung. Ich muss Ihnen kurz erklären, dass EDF für Electricité de France steht, also den französischen Stromversorger. Ich soll also meine letzte Stromrechnung vorlegen, um zu beweisen, dass meine Adresse auch stimmt. Gerne, ich habe nur keine Stromrechnung auf meinen Namen, ich wohne nämlich bei einem Freund. Gut, dann soll ich eben mit einem Brief wiederkommen, in dem mein Freund eidesstattlich erklärt, dass ich auch wirklich bei ihm wohne, einer Photokopie seines Personalausweises und seiner… Stromrechnung.

Später, als ich eine eigene Wohnung habe, versuche ich immer, diese vermaledeite Rechnung bei mir zu haben, weil ich sie einfach überall vorzeigen muss: Um mich im Videoklub anzumelden, um eine Jahreskarte fürs Schwimmbad zu kaufen, um eine Telefonleitung zu eröffnen, um einen Führerschein, eine Zulassungsbescheinigung, eine Krankenversicherungskarte zu beantragen, ein Konto zu eröffnen, meine Tochter bei der Krippe anzumelden, überall… Um genau zu sein, gilt in Frankreich nicht nur die Stromrechung als Beleg für die Wohnanschrift, wenn man will, kann man auch eine Telefonrechnung, eine Gas- oder Wasserrechnung vorlegen, denn dass man irgendwo Wasser oder Strom bezahlt, ist anscheinend der unwiderlegbare Beweis dafür, dass man dort auch wohnt.

Die Franzosen scheint es nicht weiter zu stören, dass sie überall ihre Rechnungen vorzeigen müssen, ich habe mich nie daran gewöhnen können. In Deutschland funktioniert das nämlich ganz anders. Wenn man in Deutschland in eine neue Wohnung zieht, hat man im Schnitt ungefähr zwei Wochen Zeit für die sogenannte Anmeldung, was bedeutet, dass man seine neue Adresse auf dem Einwohnermeldeamt angeben muss. Man muss dazu seinen Personalausweis vorlegen und ein Formular ausfüllen. In dieses Formular schreibt man eidesstattlich die neue Adresse, zusammen mit der Nummer des Personalausweises, seiner Steueridentifikationsnummer sowie der Religionszugehörigkeit. So.

Daraufhin bekommt man eine amtliche Meldebestätigung ausgehändigt, die bis zum nächsten Umzug gültig ist. Die Adresse auf dem Personalausweis wird kurzerhand mit einem kleinen Aufkleber geändert. Die Anmeldung im Einwohnermeldeamt ist Pflicht. Und wer sich darüber hinwegsetzt, der muss mit einer Geldstrafe rechnen. Tja, in Deutschland gibt man seine Adresse also nur ein einziges Mal an, in Frankreich muss man bei jedem neuen Amtsgang einen Beleg dabeihaben, und mich nervt das fürchterlich.

Als ich mich darüber bei einer französischen Freundin beklagte – einer Freundin, die lange Jahre in Deutschland gelebt hat, muss ich dazu sagen – konnte die meinen Ärger nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, sie beschrieb mir, wie sie ihrerseits geschockt war, als sie damals bei ihrer Ankunft in Frankfurt den deutschen Behörden ihre Adresse angeben musste, zumal der Vorgang zu dieser Zeit auch noch polizeiliche Anmeldung hieß. In einem riesigen Melderegister gespeichert sein zu müssen, das so viel über jeden einzelnen Bürger weiss, findet sie schlicht und einfach "scandaleux"- skandalös! Für meine französische Freundin ist die deutsche Meldepflicht nichts anderes als ein Angriff auf ihre persönliche Freiheit. Es ist seltsam, ich habe mir ihre Argumente angehört, aber irgendwie konnte ich nicht die selbe Wut empfinden. Und mir wurde wieder einmal klar, wie verschieden unsere Kulturen doch sind.


Text: Nikola Obermann
Bild: Juliette Baily

Erstellt: 01-03-12
Letzte Änderung: 12-03-12


+ aus Europa