Schriftgröße: + -
Home > Europa > Karambolage

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

> Sendung vom 27. Januar 2008 > das Wort: flirten

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Sendung vom 27. Januar 2008 - 27/01/08

das Wort: flirten

flirten


Unser charmanter Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel unterrichtet uns nun im Flirten. Sind Sie bereit?


Blumen verschönern das Leben. Viele Verzierungen, ob nun in der Architektur oder in textiler Gestaltung, sind von floralen Motiven inspiriert. In der Zeichenkunst zum Beispiel, aber auch in der Musik bezeichnet man verschlungene Ornamente als "Fiorituren", auf französisch "fioritures", und beides leitet sich vom italienischen Wort für Blume ab, "fiore". Sowohl "fiore" als auch "fleur" stammen vom lateinischen "flora" ab.

Wenn man jemandem den Hof macht, verehrt man ihm oft Blumen. Das französische Wort für kleine Blume lautet "fleurette", und einer Dame Blümchen erzählen, "conter fleurette", das bedeutet seit ungefähr 1630, ihr galante Reden zu halten. Manche Quellen behaupten, hier handele es ich gar nicht um Blümchen, sondern um kleine Münzen, die "fleurette" genannt wurden, aber ich denke, wir bleiben lieber bei der Vorstellung, dass es um Blumen geht, oder? Übrigens sagte man bereits auf Latein "rosas loqui", "Rosensager" für süße Liebesworte. Wenn man auf diese Art und Weise galante Worte wechselte, sich sozusagen sprachliche Blumen überreichte, dann hieß das "fleureter". Dieses Verb fleureter, das es bereits im Altfranzösischen gab, ist laut manchen Quellen der Ursprung des englischen "to flirt" und auch des Substantivs "Flirt". Das Phänomen ist international, und so auch das Wort: "der Flirt", "le flirt", "the flirt".

Manchmal allerdings verwandelt sich der Flirt recht unsanft, der verliebte Wortwechsel wird zum Austausch von Gehässigkeiten. Als wollten die beiden Liebesleute einander wehtun, sie fechten geradezu – mit dem Florett. Hören Sie mal – "Florett", auf französisch "fleuret" – da hören wir wieder die Blume, la fleur. Das Florett heißt Florett wegen der kleinen, einer Blütenknospe ähnlichen Kugel, die beim Fechtsport auf die Spitze der Klinge gesetzt wird und sie weniger gefährlich macht. Und wenn Sie mir sagen, dass Sie die Fiorituren mögen, die ich Ihnen heute präsentiert habe, dann sage ich sehr freundlich "Merci pour les fleurs!" - "Danke für die Blumen!"

Text: Hinrich Schmidt-Henkel
Bild: Claude Delafosse

Erstellt: 25-01-08
Letzte Änderung: 10-09-09


+ aus Europa