Schriftgröße: + -
Home > Europa > Karambolage

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

> Sendung vom 11. Dezember 2005 > das Wort: die Choucroute

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Jeden Sonntag um 20 Uhr

Ein Magazin von Claire Doutriaux

Sendung vom 11. Dezember 2005 - 11/12/05

das Wort: die Choucroute

die Choucroute


Essen Sie gerne Sauerkraut, "choucroute" im Französischen? Hinrich Schmidt-Henkel, unser Berliner Übersetzer, erklärt uns, woher das französische Wort kommt. Hören Sie:


In den Fünziger und Sechziger Jahren kamen ja sehr viele sogenannte Gastarbeiter nach Deutschland. Und die Deutschen sahen sich mit Ihnen bis dahin ungewohnten Essensgewohnheiten konfrontiert. Nun, damals hatte die internationale Küche Deutschland eben noch nicht erobert. Da gaben die Deutschen zum Beispiel den Italienern den nicht eben freundlich gemeinten Spitznamen "Spaghettifresser". Heute sind wir glücklicherweise alle Pastaesser, Döneresser, Falafelesser und wer weiß noch alles Gute sonst.

Die Engländer übrigens nennen ja die Franzosen manchmal "the frogs" - Frösche, wegen des bekannten Appetits der Franzosen auf die Schenkel dieser Amphibien. Überhaupt scheint man in England relativ konservativ zu sein, was Vorurteile angeht. So heißen die Deutschen in England bis heute "the krauts". Kraut – ein deutsches Wort, es bedeutet unter anderem "Kohl" und auch in "Sauerkraut" kommt es vor. Daher stammt ganz sicher dieses engliche "krauts".

Nun, das klassische deutsche Gemüse ist, nein war früher einmal Kohl und Sauerkraut. Wissen Sie, wie das französische Wort für Sauerkraut zustandegekommen ist? "Choucroute". Chou bedeutet Kohl, aber was hat "croute" - Kruste hier zu suchen? Brotkruste? Eine Käserinde? Nun, die Lösung ist im Elsass zu finden. Die elsässische Sprache ist ja bekannt für ihre teils französischen, teils deutschen Wendungen.

Und auf einem elsässischen Markt hab ich oft gehört, wie die Fischhändlerin ihre Kunden begrüßte mit: "Bonjour, ça geht’s?" statt "ça va?". Im Elsässischen, einer alemannischen Sprache, heisst Kohl "Kraut", "chruut". Und so ist das französische "choucroute" nichts anderes als ein doppelter Kohl. Der französische "chou" gedoppelt mit dem elsässischen "chruut". So geht es, das sprachliche Geheimnis dieses typischen köstlichen Gerichts "Kohlkohl", der Kohl par excellence.

Erstellt: 09-12-05
Letzte Änderung: 18-03-11


+ aus Europa