Programm | de - ARTE
Home > Programm
TV Guide

03:55
per E-Mail verschicken
per E-Mail verschicken
Meine Wiederholung
Meine Wiederholung

Meine Stadt

Amsterdam

Dossier
Schließen

Ein Film auf den Spuren der Märchen aus "Tausendund- einer Nacht" mit außergewöhnlichen Animations-Sequenzen.


Zum Dossier Geschichten aus Tausendundeiner Nacht

Samstag, 15. September 2012 um 03.55 Uhr

Wiederholungen:
Keine Wiederholungen
Meine Stadt
(Deutschland, 2012, 52mn)
WDR
Regie: Mic Thiemann, Christopher Kappelhoff-Wulff

Stereo 16:9 (Breitbildformat) Nativ HD

Zwei Architekten gehen zusammen auf Entdeckungsreise durch europäische Metropolen. Mit Neugier, Leidenschaft und fundiertem Fachwissen erschließen sie sich Bauwerke, Räume und Orte. Sie durchstreifen heute die Weltstadt Amsterdam mit all ihrer Schönheit, ihren Widersprüchen, ihrem Klima, ihren Menschen, ihrer Baukultur. Wird es Liebe auf den ersten Blick oder Ablehnung auf den zweiten?

Der Wiener Architekt Jakob Dunkl besucht in Amsterdam Ben van Berkel, eine Koryphäe der zeitgenössischen Architektur. Gemeinsam erschließen sie sich die Stadt, in der van Berkel lebt und arbeitet.
Der erste Ort, die Museumsinsel im Herzen von Amsterdam: ein Ort der Begegnung - von Menschen und von anerkannter historischer und umstrittener moderner Architektur.
Über das Theater Agora, einem bunten, monolithischen Bau von Ben van Berkel, geht es zum Steigereiland: eine künstlich geschaffene Insel, Land, das dem Meer abgerungen wurde, um Wohnhäuser darauf zu bauen. Hier gibt es schwimmende Häuser, Townhouses und tagsüber kaum Menschen. Eine bunte Geisterstadt. High Noon in Amsterdam.
Ein kleiner Abstecher zu einem Tunnel-Versorgungshaus, ein früher Bau von Ben van Berkel, der langsam aber unaufhaltsam verrottet und von UMTS- Antennen verschandelt wird. Und dann weiter ins REM, eine ehemalige Bohrinsel, die nach Amsterdam gebracht wurde und in der sich heute ein Restaurant befindet.
"The Ship" von Michel de Klerk: Sozialer Wohnungsbau um 1917. Ein Meilenstein der modernen Architektur, ein leuchtendes Vorbild für Ben van Berkel, ein weiterer Höhepunkt für Jakob Dunkl. Warum wird heute nicht mehr so gebaut?
In einem neu errichteten Jugendzentrum berichtet der Sozialarbeiter Michael davon, wie die Jugend von Osdorp, einem Problembezirk von Amsterdam, mit dem Bau umgeht und warum er ihn gut findet.
Kontrast und Schlusspunkt: Zuidas. Ein hyper-urbaner Raum, in dem Banken, Versicherungen, Kapitalgesellschaften ihre Wolkenkratzer von Star-Architekten bauen ließen. Einer von ihnen: Ben van Berkel, dessen Hochhaus von einem Bankgebäude zu einem Wohnhaus umgebaut werden kann. Gute Architektur muss sich umfunktionieren lassen.
Meine Stadt: Amsterdam. Eine Stadt und ihre Baukultur aus einer neuen Perspektive - der Sichtweise von zwei Architekten. Mit ihnen und über sie ensteht die Metropole Amsterdam in all ihrer Vielfalt.