Schriftgröße: + -
Home > Film > Kino auf ARTE > Kino auf Arte > Zerrissene Umarmungen

Kino auf ARTE - 09/05/12

Zerrissene Umarmungen

(Los abrazos rotos)
Spielfilm, Spanien, 2008, ARTE F / ARD, 122 Min.
Regie: Pedro Almodóvar, Drehbuch: Pedro Almodóvar, Kamera: Rodrigo Prieto, Musik: Alberto Iglesias, Schnitt: José Salcedo, Produktion: El Deseo, Universal International Pictures, Produzent: Esther García
Mit: Penélope Cruz (Magdalena "Lena" Rivero), Lluís Homar (Harry Caine / Mateo Blanco), Blanca Portillo (Judit García), José Luis Gómez (Ernesto Martel), Rubén Ochandiano (Ernesto Martel Junior alias "Ray"), Tamar Novas (Diego), Ángela Molina (Lenas Mutter)

Harry Caine ist vor 14 Jahren bei einem Autounfall erblindet. Damals war er ein erfolgreicher Regisseur. Heute schreibt er in Madrid Drehbücher. Als ein gewisser Ray X bei ihm auftaucht und ihm ein Filmprojekt anbietet, kommt er ihm seltsam bekannt vor. Alte Erinnerungen werden wach, die Harry lieber vergessen hätte.



Mit der Nachricht vom Tod des Millionärs Ernesto Martel werden bei dem blinden Drehbuchautor Harry Caine alte Erinnerungen wach. Als dann auch noch Ernestos Sohn bei Harry auftaucht, um ihm ein Filmprojekt anzubieten, merkt Harry, dass es Zeit ist, sich seiner Vergangenheit zu stellen.
Schließlich vertraut er sich Diego an, dem Sohn seiner Exfreundin und Agentin Judit. Ihm erzählt er die dramatischen Ereignisse um seine große Liebe Lena. Es beginnt eine Geschichte, die nicht nur für Diego Überraschungen bereithält. Auch Harry und Judit erkennen durch die ins Rollen gekommenen Nachforschungen neue Zusammenhänge.

"Zerrissene Umarmungen" ist ein Almodóvar-Werk par excellence. Gekonnt mischt der Kultregisseur verschiedene Filmgenres, wie etwa Film Noir und Komödie miteinander. Leichthändig wechselt er zwischen verschiedenen Zeit- und Handlungsebenen ohne den Zuschauer zu verwirren oder den Filmfluss zu zerreißen. Der Film strotzt geradezu vor emotionaler Kraft und ist dennoch kühl durchkomponiert, gespickt mit Zitaten aus fremden sowie eigenen Filmen Almodóvars.
Zahlreiche altbekannte Gesichter aus Almodóvar-Filmen treten auf, darunter Lluís Homar ("Schlechte Erziehung", 2004), Blanca Portillo ("Volver", 2006), Ángela Molina ("Mit Haut und Haar", 1997). Im Mittelpunkt steht jedoch die oscarprämierte Penélope Cruz , deren schauspielerisches Können und Schönheit von Almodóvar perfekt in Szene gesetzt werden.
"Zerrissene Umarmungen" hatte seine Premiere im Wettbewerb des internationalen Filmfestivals in Cannes. Ausgezeichnet wurde der Film mit dem Europäischen Filmpreis 2009 und dem Goya für die beste Filmmusik, komponiert von Alberto Iglesias .

Zerrissene Umarmungen
Donnerstag 10. Mai 2012 um 01.00 Uhr
Keine Wiederholungen
(Spanien, 2008, 122mn)
ARTE F / ARD

Erstellt: 03-05-12
Letzte Änderung: 09-05-12