Schriftgröße: + -
Home > Film > 68. Filmfestival von Venedig

La Mostra 2011 auf arte.tv

Vom 31. August bis 10 September 2011 findet in Venedig das 68. Internationale Filmfestival statt. ARTE ist für Sie vor Ort und berichtet direkt aus Venedig.

> Aktuelles > "Wilde Salome" von Al Pacino

Venedig 2011 - 05/09/11

"Wilde Salome" von Al Pacino

Al Pacino wurde beim 68. Filmfestival von Venedig für sein Lebenswerk geehrt. Außerdem stellte er seinen neuen Film vor: "Wilde Salome", ein Film, der ihn bei den Proben des Theaterstückes Salomé von Oscar Wilde zeigt.

Previous imageNext image
"Wilde Salome"
Ein Film von Al Pacino
Mit Al Pacino, Serdar Kalsin, Kevin Anderson
USA / 2011
Ausser Konkurrenz
Oscar Wilde schrieb "Salomé" 1891, das Stück handelt von König Herodes und seiner Leidenschaft für seine Stieftochter Salomé. Diese aber verzehrt sich nach Jochanaan (Johannes der Täufer), einen Propheten, den Herodes gefangen hält. Als dieser sie abweist, setzt sie alle Mittel der Verführung ein, um sich zu rächen... für die Herodes nur allzu empfänglich ist...

"Wilde Salome ist keine Dokumentation und kein Spielfilm, es ist ein sehr viel ehrgeizigeres und komplexeres kinematographisches Werk", erläutert Al Pacino.

"Wilde Salome" ist tatsächlich nur schwer einzuordnen, der Film wirkt vielmehr wie eine Collage auf mehreren Ebenen: eine Dokumentation über das Leben von Oscar Wilde, Beobachtungen von Probeszenen und eine Filmversion des Theaterstücks.

Al Pacino kam aber nicht nur nach Venedig, um seinen neuen Film vorzustellen, er wurde bei der Mostra 2011 auch mit dem Jaeger-Le Coultre Glory to the Filmmaker Award für sein Lebenswerk und für seine Verdienste um die zeitgenössische Filmkunst ausgezeichnet. Er folgt damit (neben anderen) Takeshi Kitano, Agnès Varda oder Abbas Kiarostami...

Grund genug, um auf eine außergewöhnliche und – wie der Künstler selbst sagt - ebenso chaotische Karriere zurückzublicken ... Ein Beitrag von Virginie Apiou:


Erstellt: 05-09-11
Letzte Änderung: 05-09-11