Schriftgröße: + -
Home > Kultur > Tracks

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

> Diese Woche > Weird Folk

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

Tracks

12.07.07 - 23.40 / 14.07.07 - 05.00 / 17.07.07 - 01.25 - Tracks - 31/10/08

Weird Folk

Patrick Wolf, Brightblack Morning Light, Priestbird


Seit einiger Zeit hat die Natur wieder eine Stimme in der Musik. Devendra Banhart ist der Vorsänger dieser Graswurzelbewegung: Weird Folk. Auch Joanna Newson gehört dazu. Oder CocoRosie. Aber sie sind nicht die einzigen Blumenkinder. Für unser Special haben wir die Schublade noch etwas weiter aufgemacht.

Weitere Artikel zum Thema

Die Sendung sehen und wiedersehen - 7 Tage lang! Ab Freitag nach der ersten Ausstrahlung

Patrick Wolf
Patrick Wolf, der Peter Pan aus London, macht verstörend schöne Popsongs. Mit Ukulele, Vibraphon, Atari-Computer und Harfe erzählt er seine Geschichten, brutal und gleichzeitig poetisch. Von Kritikern wird er als Björk as a boy gehandelt. Sein Universum voller bizarrer Geschichten füllt auch sein erstes Album: "Lycanthropy". Das aktuelle Album "Magic Position" ist ein echtes Popwerk und bei einem Major Label erschienen.


Priestbird
Auch sie sind gute Freunde von Devendra Banhart und CocoRosie: Die New Yorker Band Priestbird: Gregory Rogove, Danny Bensi und Saunder Jurriaans. Ihr Sound ist so psychedelisch, als würde ihnen der Geist von Pink Floyd Gründer Syd Barret die Gitarren stimmen und als gehöre LSD zu ihrem Grundnahrungsmittel. Letztes Jahr hießen sie noch Tarantula A.D, spielten expressiven Progrock. Aber irgendwann zerstritten sie sich und zerstreuten sich in alle Welt. Dass sie sich noch mal zusammengerauft haben - Zufall - oder Schicksal?


Brightblack Morning Light
Noch radikaler sind Brightblack Morning Light. Rachel Hughes und Nathan Shineywater. So autonom und naturverbunden wie nur möglich wollen sie sein, lebten daher eine Zeit lang in einem Nationalpark nördlich von San Franzisko, in einem Zelt und einem umgebauten Hühnerstall. Letztes Jahr haben sie ihr erstes Album aufgenommen. Sie suchen die Nähe zu den amerikanischen Ureinwohnern. Deren spirituelle Kultur und der Schutz der Natur. Weil sie im Fernsehen nicht so grell erscheinen wollen, würden sie am liebsten nur die Hintergrundprojektion laufen lassen. "All We Have Broken Shines" ist der einzige Song, den wir zeigen dürfen. Das haben ihnen ihre Steine und Kristalle so geraten.
............................................
Alben
"Brightblack Morning Light" von Brightblack Morning Light
bei Matador Records


"The Magic Position" von Patrick Wolf
bei Polydor


"In Your Time" von Priestbird
bei Kemado


Links
>> Brightblack Morning Light - Offizielle Website
>> Brightblack Morning Light auf myspace
>> Patrick Wolf - Offizielle Website
>> Patrick Wolf auf myspace
>> Patrick Wolf in Benicassim
>> Priestbird - Offizielle Website
>> Priestbird auf myspace
......................................................................
TRACKS
Autor: Wolfgang Schiller
Donnerstag, den 12. Juli 2007 um 23.40 Uhr
Wiederholung am Samstag, den 14. Juli um 05.00 Uhr
Dienstag, den 17. Juli um 01.25 Uhr
Redaktion: BR
.......................................................................

Erstellt: 31-10-08
Letzte Änderung: 31-10-08