Schriftgröße: + -
Home > Welt > Klimawandel

Klimawandel oder Nach uns die Sintflut?

Der Klimawandel gilt als die globale Herausforderung der Gegenwart.

> Web-Bonus

Klimawandel oder Nach uns die Sintflut?

Der Klimawandel gilt als die globale Herausforderung der Gegenwart.

Klimawandel oder Nach uns die Sintflut?

17/07/12

Web-Bonus: Neue Forschungsansätze

Ethnologen auf der Suche nach Antworten. Ohne kultur- und sozialwissenschaftliche Erkenntnisse über menschliche Reaktionsweisen kann es keine globalen Strategien gegen den Klimawandel geben.

Der Klimawandel – eine oft hochkomplexe, strikt naturwissenschaftliche und verkopfte Diskussion. Doch neben der Frage nach den Prozessen, Ursachen und Folgen wird die menschliche Seite des Klimawandels oft vergessen: Was kann die Ethnologie tun, damit wir unseren Umgang mit der Bedrohung besser verstehen? Man kann nun einmal keine Strategien gegen den Klimawandel ausarbeiten, wenn man nicht die Reaktionsmuster der Menschen kennt, die diese verinnerlichen sollen. Neue Forschungsansätze versprechen, diese Lücke zu schließen.
„Die NGOs stehlen unsere Schildkröten“
Klimawelten-Forscherin Jelena Adeli vor Ort in Kap Verde: Wie die Einwohner westlichen Schutzmaßnahmen misstrauen.




Schildkröteneier als Aphrodisiakum
Inwieweit der Schildkrötenkonsums im kulturellen Bewusstsein der Kapverdianer verankert ist.




„Wir versuchen, eigene soziale Rollen einzunehmen“
Die Klimawelten-Forscherin Claudia Grill bedient sich der „Teilnehmenden Beobachtung“, um alltägliche Erlebnisse mit den Bewohnern der kanadischen Kleinstadt Chruchill zu teilen.




„Ein traditionell eher männlicher Bereich“
Als junge Frau unter Jägern und Trappern.




„Erlebnisse teilen“
Claudia Grill studiert in Kanada Mensch-Natur-Beziehungen und lebt dabei im Spannungsverhältnis von Privatperson und Wissenschaftlerin.




„Die Leute sehen lieber in eine positive Zukunft“
Warum viele Betroffene den Klimawandel nicht unbedingt als Horrorszenario erleben.




„Ohne Eis keine Polarbären“
Der kanadische Biologe Michael Goodyear sieht den „König der Arktis“ als wichtigen Indikator des Klimawandels. (In englischer Sprache)




„Der Westen muss seine Vorbildfunktion erfüllen“
Warum es an den Industrieländern ist, Handlungsimpulse zu setzen. (In englischer Sprache)




„Es ist die Geschwindigkeit, die Wissenschaftler am meisten besorgt“
Warum sich der Klimawandel nicht nur als bloßer Naturzyklus abtun lässt und die Zukunftsprognose eher düster ausfällt. (In englischer Sprache)




Erstellt: 12-07-12
Letzte Änderung: 17-07-12