Schriftgröße: + -
Home > Welt > Philosophie > Letzte Sendung > Vertrauen - Michela Marzano ist zu Gast bei Raphaël Enthoven in "Philosophie"

Philosophie

Klicken Sie hier, um zum Dossier zu gelangen.

Philosophie

19/09/12

Vertrauen - Michela Marzano ist zu Gast bei Raphaël Enthoven in "Philosophie"

Sonntag, 16. Oktober 2011 um 13.25 Uhr - Wiederholung am Samstag, 22. Oktober um 00.40 Uhr


Jeden Sonntag lädt ARTE zum Philosophieren ein. Der Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen. Jede Woche zu einem neuen Thema. Heute: Vertrauen



Die Existenz des Menschen ist unsicher und ungewiss, der Mensch ist verletzbar und zerbrechlich. Umso wichtiger ist es für ihn, Vertrauen aufzubauen, in seine Mitmenschen und das Leben an sich. Denn nicht alles im Leben ist vorhersehbar oder planbar.

Aber worin unterscheiden sich Vertrauen und Optimismus? Kann man jemandem Vertrauen schenken, wenn man einen auch noch so geringen Zweifel hegt? Welche Menschlichkeit erwächst aus einer Ethik des Vertrauens? Kann man sicher durchs Leben gehen, wenn kein Weg vorgezeichnet ist? Und welche Freiheit liegt der übermenschlichen Fähigkeit zugrunde, sich vertrauensvoll in die Hände eines anderen Menschen zu begeben?

Diese Fragen diskutiert Raphaël Enthoven heute mit seinem Gast, der Philosophieprofessorin Michela Marzano. Auf ihrem philosophischen Streifzug beziehen sich die beiden auf Schriften von Schopenhauer, Aristoteles, Nietzsche, Montaigne und John Locke. Aber auch Spielfilme wie Steven Spielbergs "Indiana Jones" oder literarische Texte wie Camus' "Der Mensch in der Revolte" werden als Beispiele herangezogen, um das Thema Vertrauen zu erfassen.

Gast der Sendung: Michela Marzano


Michela Marzano forscht im Rahmen der CNRS-Forschungsgruppe "Centre de Recherche Sens Éthique Société" an der Université Paris Descartes. Nach dem Studium an der Scuola Normale Superiore in Pisa und der Spezialisierung in analytischer Philosophie und Bioethik an der Universität Rom kam Michela Marzano 1999 nach Paris, wo sie seit 2000 im CNRS tätig ist.

Ihr besonderes Interesse gilt der prekären menschlichen Verfassung im Spannungsfeld zwischen Körperlichkeit und Ethik.

Einige ihrer Veröffentlichungen (auf Französisch):



Philosophie
Samstag 30. Juni 2012 um 06.40 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2011, 26mn)
ARTE F

Erstellt: 04-10-11
Letzte Änderung: 19-09-12