Schriftgröße: + -
Home > Welt > 28 Minuten

Von Montag bis Freitag um 23.30 Uhr

Elisabeth Quin und ihr Team setzen sich mit tagesaktuellen Ereignissen auseinander. .

> Heute Abend > Verschlingt der Drache den gallischen Hahn?

Von Montag bis Freitag um 23.30 Uhr

Elisabeth Quin und ihr Team setzen sich mit tagesaktuellen Ereignissen auseinander. .

Von Montag bis Freitag um 23.30 Uhr

Die Sendung vom 24. Januar um 0.30 Uhr - 06/02/12

Verschlingt der Drache den gallischen Hahn?

Mit Jean-Michel Carré


Sie können die Sendung nach der Ausstrahlung 7 Tage lang auf ARTE +7 wiedersehen.

China ist heute die zweitstärkste Wirtschaftsmacht der Welt. Noch dazu hat gestern das neue chinesische Jahr begonnen, welches unter dem Zeichen des Drachen steht, Symbol der Macht. In Frankreich fragt man sich: Verschlingt der Drache den gallischen Hahn?

 

Seit über 40 Jahren setzt sich der Regisseur Jean-Michel Carré in seinen Filmen mit der Rolle des Menschen in der Gesellschaft auseinander. In seinem neuesten Dokumentarfilm nimmt der französische Cineast das asiatische Land etwas genauer unter die Lupe.

Zur Diskussion über das Machtverhältnis zwischen Frankreich und China tragen der Sinologe Pierre Picquart und der Chinaspezialist Pierre Haski bei.

Unser Mathematiker Cédric Villani erklärt uns das « Modell von Song », das Bevölkerungsentwicklungen analysiert und der Vorhersage von Fruchtbarkeitsraten dient. Dieses mathematisches Modell, welches in China Millionen von Geburten verhinderte, übt bis heute einen großen Einfluss auf die chinesische Bevölkerung aus.

Der Architekt François Chaslin greift das Thema der Städteplanung in China auf, und Diane Lisarelli stellt uns den regimekritischen chinesischen Künstler Ai Weiwei vor.







Erstellt: 05-01-10
Letzte Änderung: 06-02-12