Schriftgröße: + -
Home > Welt > Reise durch die Mitsommernacht > TV-Event > Reise durch die Mittsommernacht

Reise durch die Mitsommernacht - Von Helsinki zum Polarkreis

Wenn in Finnland die Nacht zum Tag wird, tun es die Finnen der Natur gleich: Sie feiern den Sommer.

Reise durch die Mitsommernacht - Von Helsinki zum Polarkreis

Ab dem 22. Juni, 22.00 Uhr - 20/06/12

Reise durch die Mittsommernacht - Von Helsinki zum Polarkreis

Von Helsinki zum Polarkreis


Wenn in Finnland die Nacht zum Tag wird, tun es die Finnen der Natur gleich: Sie feiern den Sommer. Und ARTE ist live dabei - eine ganze Sommernacht lang im Nachtexpress von Helsinki bis zum Polarkreis, immer der Sonne entgegen. Begleitet von einem Helikopter, bietet diese Fahrt fantastische Bilder der in mittsommernächtlichen Glanz getauchten Landschaften. Und sie schafft Begegnungen mit Menschen, Kunst und Kultur aus dem Land der Tausend Seen. Finnische Geschichten aus der hellsten Nacht des Jahres – zehn Stunden live auf ARTE.

Previous imageNext image
ARTE feiert die hellste Nacht des Jahres
Das große Volksfest Juhannus läutet in Finnland den Sommer ein. Familien und Freunde verbringen gemeinsan die Ferien und feiern die Mitternachtssonne. Die Städte sind an Juhannus wie leergefegt, denn die Finnen verbringen diesen Tag lieber auf dem Land oder auf Familienanwesen an der Küste. Dort entzünden sie am Strand oder an Seeufern große Feuer, veranstalten Familiensaunabesuche oder tanzen die „Weißen Nächte“ einfach durch. Dieses Jahr feiert ARTE gemeinsam mit den Finnen – eine gute Gelegenheit, Landschaften, Einwohner und Kultur des skandinavischen Landes zu entdecken.

Eine Reise unter der Mitternachtssonne
Die Reise führt von der finnischen Hauptstadt Helsinki bis hinauf an den Polarkreis. Die 950 km weiter nördlich gelegene Stadt Rovaniemi ist das Ziel dieser außergewöhlichen Reise. Je weiter die Bahn nach Norden vordringt, desto heller ist die Nacht. In Rovaniemi geht die Sonne acht Wochen lang nicht unter. Der Zug wird während der Fahrt von einem Helikopter begleitet, der aus ungewöhnlicher Perspektive Luftbilder von den finnischen Seen, Wäldern und Küsten liefert.


Auf zu den Finnen
Ob im Zug oder auf dem Bahnsteig, im Film kommen die Finnen ausgiebig zu Wort. Einige Reisende sind echte Stars, wie etwa Roman Schatz, ein gebürtiger Deutscher, der in Finnland als Autor und Showmaster bekannt ist. Durch die Gespräche im Zug führen die Moderatoren Ella Kanninen, deren Lächeln dem finnischen Publikum wohlvertraut ist, sowie der finnische Jazz-Pianist Iiro Rantala. So entsteht ein aktuelles Bild der finnischen Kultur: Von Musik, Theater, Film bis hin zu den Ferienplänen im bevorstehenden Sommer.
Außerdem gibt es Livemusikeinlagen von angesagten Bands an Bord des Zuges. An jedem Bahnhof bereiten die Einwohner eine festliche Einlage für die Reisenden vor, doch das soll eine Überraschung bleiben…

Traditionen und kulturelle Eigenheiten
Während der Eisenbahnfahrt werden die bereisten Regionen in 20 Kurzdokumentationen vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen
lokale Traditionen wie die Regatta in der Region von Kokkola, das Nummirock-Festival, zu dem die gesamte Heavy-Metal-Szene aufkreuzt, die surrealistische Stimmung in Helsinki, das sich zu Juhannus in eine fast menschenleere Geisterstadt verwandelt oder Fallschirmspringer, die sich um Mitternacht aus dem Flugzeug stürzen.

150 Jahre - die finnische Eisenbahn feiert Jubiläum
Es ist kein Zufall, dass ARTE Finnland mit dem Zug entdeckt. Die staatliche Eisenbahngesellschaft feiert 2012 ihr 150-jähriges Bestehen, und die Wahl dieses Transportmittels zur Durchquerung des Landes ist gleichzeitig eine kleine Hommage an die finnischen Eisenbahnpioniere. Reiches Archivmaterial illustriert den Bau des Schienennetzes und die Entwicklung des Tourismus und der Urlaubsorte im 20. Jahrhundert.

Erstellt: 14-05-12
Letzte Änderung: 20-06-12