Schriftgröße: + -
Home > Film > Kino auf ARTE > Kino auf Arte > Prêt-à-porter

Kino auf ARTE - 23/02/12

Prêt-à-porter

(Ready to wear)
Spielfilm, USA, Frankreich, 1994, ARTE, 127 Min.
Regie: Robert Altman, Drehbuch: Robert Altman, Barbara Schulgasser, Kamera: Pierre Mignot, Jean Lepine, Komponist: Michel Legrand, Schnitt: Géraldine Peroni, Produktion: Miramax International, Produzent: Bob Weinstein, Harvey Weinstein, Ian Jessel
Mit: Anouk Aimée (Simone), Rupert Everett (Jack Lowenthal), Sophia Loren (Isabella de la Fontaine), Jean-Pierre Cassel (Olivier de la Fontaine), Kim Basinger (Kitty Potter), Marcello Mastroianni (Sergej), Tim Robbins (Joe Flynn), Julia Roberts (Ann Eisenhower), Stephen Rea (Milo O'Brannigan), Lauren Bacall (Slim Chrysler), Danny Aiello (Major Hamilton)

Ausgerechnet zu den herbstlichen Prêt-à-porter-Modenschauen beißt deren Leiter Olivier de la Fontaine ins Gras. Während die Geliebte trauert, tröstet sich seine Gattin mit ihrem Ex-Lover, der des Mordes an Olivier verdächtigt wird. Doch die Show muss weitergehen, denn die Reichen und Schönen der Welt haben sich in Paris versammelt und wollen unbedingt gesehen werden.



In Paris laufen die Vorbereitungen für das glanzvollste Ereignis der Modebranche, die "Prêt-à-porter"-Shows, auf Hochtouren. Aus diesem Anlass treffen sich in der Seine-Metropole die Modemacher und die Reichen und Schönen aus aller Welt. Während die Couturiers, Models, Modejournalisten, Stars und Sternchen um die Gunst der Drahtzieher im Hintergrund buhlen, wird der umstrittene Vorsitzende der französischen Modedesigner, Olivier de la Fontaine, tot in seiner Limousine aufgefunden. War es ein Unfall oder war es Mord? Jeder ist verdächtig. Schnell verbreitet sich die Nachricht, doch die Modewelt nimmt den Vorfall kaum zur Kenntnis. Alle sind beschäftigt mit der Vorpremiere der Herbst-Winter-Modeschauen, in wenigen Stunden wird der große Marathon der Konfektionsbranche seinen Höhepunkt erreichen.
Und während die geschwätzige Fernsehreporterin Kitty versucht, ihren Kolleginnen von "Vogue" und "Elle" ein paar Trends zu entlocken, und die Schönen und Reichen für nichtssagende Statements vor die Kamera bittet, landen zwei verfeindete Journalisten per Zufall im selben Hotelzimmer und bald darauf im gemeinsamen Bett. Die Promi-Partys steigen, die Topdesigner inszenieren sich selbst und ihre Haute Couture, während die Models ihren Allüren freien Lauf lassen.

Mit einem gigantischen Star-Ensemble, das von Kim Basinger und Lauren Bacall über Sophia Loren und Marcello Mastroianni bis hin zu Tim Robbins und Julia Roberts reicht, inszeniert Meisterregisseur Robert Altman eine wunderbare bösartige Farce auf die Modewelt. Mit beißendem Sarkasmus entlarvt Altman den gigantischen Betrieb der Kostümfabrik als leeres, hohles Gebilde.
Das "Lexikon des Internationalen Films" schreibt: "Eine Filmkomödie aus der Welt der Mode, in deren brillanter Inszenierung eine Vielzahl von Handlungsfäden parallel laufen und die trotz mancher Griffe in die Klamottenkiste der Boulevard-Komödie die Souveränität ihres Regisseurs bezeugt. Ein auch darstellerisch überzeugendes Kinovergnügen."

Prêt-à-porter
Freitag 16. März 2012 um 02.15 Uhr
Keine Wiederholungen
(USA, Frankreich, 1994, 127mn)
ARTE

Erstellt: 23-02-12
Letzte Änderung: 23-02-12