Schriftgröße: + -
Home > Welt > Philosophie > Diese Woche

Philosophie

Klicken Sie hier, um zum Dossier zu gelangen.

Philosophie

Raphaël Enthoven empfängt Marie Gaille - 11/01/11

Philosophie – Ethik

5. Dezember 2010 um 13.30 Uhr


Jeden Sonntag lädt ARTE zum Philosophieren ein. Der Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen. Jede Woche diskutiert er mit einem Gast ein neues Thema. Heute: Ethik.

Wiederholung vom 19.09.2010


Philosophie
Dokumentationsreihe, Frankreich 2010,
ARTE F, Synchronfassung, Stereo
Regie: Philippe Truffault

Viele verwenden Ethik und Moral wie Synonyme. Aber eigentlich muss man diese Begriffe trennen. Während sich die Moral auf absolute, nicht hinterfragbare Wertvorstellungen von Gut und Böse bezieht, befasst sich die Ethik - wie zum Beispiel die Bioethik - eher mit dem praktischen Handeln des Menschen.

Raphaël Enthoven diskutiert heute mit seinem Gast, der Philosophin Marie Gaille, über Fragen der Ethik und Moral, und zwar an drei Beispielen: anhand von Leihmutterschaft, Massentierhaltung und dem Sechstagekrieg. Dabei kommen Schriften von Descartes, Sokrates, Kant und Claude Lévi-Strauss zur Sprache.

Die Philosophin Marie Gaille ist Forschungsbeauftragte beim Institut für Ethikfragen in den Wissenschaften vom Menschen und der Gesellschaft (CERSES/CNRS Université Paris Descartes). Ihr Forschungsschwerpunkt sind die moralischen und politischen Kontroversen über Entscheidungen, die Körper und Gesundheit betreffen, wie Zeugung oder Tod.

Buchveröffentlichung von Marie Gaille: "Machiavel et la tradition philosophique" (Paris (PUF) 2007). In Vorbereitung: "La valeur de la vie, philosopher au chevet du patient" (Verlag Les Belles Lettres) sowie die französische Übersetzung der Autobiografie "Noi senza patria" von Ursula Hirschmann (ebenda).


In der Sendung zitierte Literatur:


  • René Descartes

Abhandlung über die Methode des richtigen Vernunftgebrauchs und der wissenschaftlichen Wahrheitsforschung

Übersetzung Kuno Fischer

Reclam Verlag

  • René Descartes

Abhandlung über die Methode, richtig zu denken und die Wahrheit in den Wissenschaften zu suchen

Übersetzung Julius Heinrich von Kirchmann (1870)

 

  • Élisabeth de Fontenay

    Le silence des bêtes

Éditions Fayard

 

  • Marie Gaille

La valeur de la vie

Éditions Les Belles lettres

 

  • Immanuel Kant

Grundlegung zur Metaphysik der Sitten

Reclam Verlag

 

  • Aldo Leopold

Am Anfang war die Erde

Übersetzung

Knesebeck Verlag

 

  • Claude Lévi-Strauss

La mucca é pazza e un po’ cannibale

In : La Repubblica (24.11.1996)

 

  • Mathurin Maugarlonne (Pseudonym für François George)

À la rencontre des disparus

ÉditionsGrasset

 


Philosophie
Samstag 11. Dezember 2010 um 01.35 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2010, 26mn)
ARTE F

Erstellt: 04-01-10
Letzte Änderung: 11-01-11