Schriftgröße: + -
Home > Welt > Philosophie > > Diese Woche

Philosophie

Klicken Sie hier, um zum Dossier zu gelangen.

Philosophie

Raphaël Enthoven empfängt Frédéric Gabriel - 14/04/10

Philosophie - Melancholie

Frédéric Gabriel zeigt, dass Menschen von jeher schwermütig waren und sind, auch wenn diese Gefühlslage heute meist unter den Begriff Depression fällt.


Auch Optimisten kennen diesen Zustand manchmal, diese abgrundtiefe Traurigkeit, die an grauen wie an strahlenden Tagen zuschlagen kann - ohne Grund. Die Ursache der Schwermut liegt in uns selbst, weshalb es auch kein Entrinnen gibt. Melancholie ist der nicht totzukriegende Weltschmerz, Auslöser für Nachdenklichkeit oder gar Selbstmordgedanken und Triebkraft für schwelgerische Schriftsteller und romanistische Künstler gleichermaßen.
"Wenn Furcht und Traurigkeit lange Zeit anhalten, ist dies ein melancholischer Zustand" - so beschreibt Hippokrates die krankhafte Schwermut, und auch bei Shakespeares Bühnenfigur Hamlet ist der Übergang von der Nachdenklichkeit zum Wahn fließend.


Literaturangaben:

 

BLAISE PASCAL

 

  • Pascal, Blaise: Gedanken. Nach der endgültigen Ausg. aus dem Franz. übertr. und hrsg. von Wolfgang Rüttenauer. Mit einer Einf. von Romano Guardini. Köln: Anaconda 2007. ISBN: 978-3-86647-152-8.

 

  • Pascal, Blaise: Gedanken über die Religion und einige andere Themen. Hrsg. von Jean-Robert Armogathe. Aus dem Franz. übers. von Ulrich Kunzmann. Ditzingen: Reclam 2004. ISBN: 3-15-050045-1.

 

  • Zwierlein, Eduard: Blaise Pascal zur Einführung. Hamburg: Junius 1996. ISBN: 3-88506-936-9.

 

 

EMILE M. CIORAN

 

  • Cioran, Emile M.: Syllogismen der Bitterkeit. Aus dem Franz. von Kurt Leonhard. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1995. ISBN: 3-518-22177-9.

 

  • Cioran, Emile M. Syllogismen der Bitterkeit. Aus dem Franz. übers. und für die neue Aufl. bearb. von Kurt Leonhard. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1990. ISBN: 3-518-37107-X. 

 

  • Hell, Cornelius: Skepsis, Mystik und Dualismus. Eine Einführung in das Werk E. M. Ciorans. Bonn : Bouvier 1985. ISBN: 3-416-01814-1.

 

 

HIPPOKRATES

 

  • Hippokrates: Tl 2.: Die alt(bewährt)e Heilkunst. Die Kunst. Übers. von Richard Kapferer. In: Die Werke des Hippokrates. Die hippokratische Schriftensammlung in neuer dt. Übers. / Hrsg. von Richard Kapferer unter Mitw. von Georg Sticker u. a. Stuttgart: Hippokrates-Verlag 1934.

 

 

WILLIAM SHAKESPEARE

 

  • Shakespeare, William: Hamlet. Aus dem Engl. von August Wilhelm Schlegel. Frankfurt, M. : Fischer-Taschenbuch-Verl. 2008. ISBN: 978-3-596-90034-3 ; ISBN: 3-596-90034-4.

 

 

RON MUECK: „BIG MAN“

 

  • Ausstellung „Melancholie. Genie und Wahnsinn in der Kunst“

    17. Februar 2006 bis 7. Mai 2006, Neue Nationalgalerie, Berlin

     

 

GIOVANNI FRANCESCO LOREDANO

 

  • Loredano, Giovanni Francesco: Das Leben Adams. Aus dem Italienischen / übers. von Georg Franz Xaver Sutor. - [S.l.]. – 1790. Ohne Verlagsort: Das Leben Adams, nebst einem Gedicht vom Hn. Hofrath Weishaupt: Der sterbende Adam an seine Kinder und Nachkommenschaft. 1790. 132 S. 8° (10 gr.).

     

 

CHARLES BAUDELAIRE

 

 

  • Baudelaire, Charles: Schwermut. In: Die Blumen des Bösen. Ditzingen: Reclam 1992. ISBN-10: 3150050766, ISBN-13: 978-3150050767.

 

 

ROBERT BURTON

 

  • Burton, Robert: Die Anatomie der Schwermut. Über die Allgegenwart der Melancholie, ihre Ursachen und Symptome sowie die Kunst, es mit ihr auszuhalten. Aus dem Engl. und mit einem Essay von Ulrich Horstmann. Frankfurt am Main : Eichborn 2003. ISBN: 3-8218-4529-5.

 

Philosophie: Melancholie
Dienstag 19. Mai 2009 um 01.10 Uhr
Wiederholung am Dienstag 19. Mai um 07.00 Uhr
(Frankreich, 2008, 26mn)
ARTE F

Erstellt: 06-11-08
Letzte Änderung: 14-04-10