Schriftgröße: + -
Home > Kultur > Metropolis

Metropolis

Das Kulturmagazin auf ARTE - Sonntag ab 16.45 Uhr

> Diese Woche > Mode: Lena Hoschek

Metropolis

Das Kulturmagazin auf ARTE - Sonntag ab 16.45 Uhr

Metropolis

12/07/12

Pettycoat und Tattoos: Mode von Lena Hoschek

Als Lena Hoschek 2006 ihr eigenes Label im Alleingang gründete, war sie gerade mal 24 Jahre alt. Und in nur wenigen Jahren hat sich die gebürtige Grazerin international etabliert.

Previous imageNext image
Zu den Kunden der österreichischen Modedesignerin Lena Hoschek, die ihre Liebe zu Pettycoats, Pin-Ups und Tattoos zelebriert, zählen Popstar Kate Perry, Schauspielerin Muriel Baumeister, Charlotte Roche, Mirja Dumont, Top-Model Franziska Knuppe, Bourlesque-Ikone Dita van Teese sowie Christina Hendricks aus US-Serie “Mad Man”.

Markenzeichen Ihrer Kollektionen ist immer wieder die Sanduhr-Silhouette der 40er und 50er Jahre: eine nostalgische Rückkehr zu Kleidern, die perfekte Kurven zur Geltung bringen - eine zutiefst weibliche Mode, die im wahrsten Sinne des Wortes ermutigen soll, mit Hüftschwung durchs Leben zu gehen.

Aber bitte mit Humor: „Über sich selbst lachen zu können, das ist für mich sexy“, sagt Lena Hoschek. Ihr Look: eine Hommage an das Pin-Up Girl, das sinnlich, sexy, aber auch selbst-ironisch war.
Jetzt wurde sie in ihrem Heimatland zum „Fashion Designer of the Year” ernannt. Ihr Ziel: mit ihrem Label weltweit berühmt zu werden.

METROPOLIS hat Österreichs Shootingstar Lena Hoschek bei ihren Vorbereitungen für die Berliner Fashion Week über die Schulter geschaut: in ihrem neuen Atelier in Wien, wo die neue Sommerkollektion entsteht und in ihrer Heimatstadt Graz, wo sie noch ihre besondere Vorliebe für Dirndls und Tattoos demonstriert.

Sehen Sie hier das ungekürzte Interview mit Lena Hoschek:


Internet:

www.lenahoschek.com

(deutsch und englisch)


Autorin: Juliane Hipp

Erstellt: 09-07-12
Letzte Änderung: 12-07-12