Schriftgröße: + -
Home > Welt > ARTE Journal

ARTE Journal

ARTE Journal bietet den europäischen Blick auf die wichtigsten Ereignisse des Tages.

> > Sudan: Opposition boykottierte die Abstimmung

ARTE Journal - 8. April 2010 - 27/04/10

Opposition boykottierte die Abstimmung

Nach dem Ende der Auszählung: Sudans Präsident Omar al-Baschir bleibt im Amt

Previous imageNext image
Internationale Beobachter und die Opposition bewerteten die Wahl als Farce - trotzdem wurde der erste Urnengang im Sudan seit 1986 als wichtige Etappe im Friedensprozess des bis 2005 von Bürgerkriegen geschüttelten Landes bewertet. Am Montag gab die staatliche Wahlkommission bekannt, dass al-Baschir die Präsidentschaftswahl mit 68 Prozent der Stimmen gewonnen hat. Er war 1989 durch einen Staatsstreich an die Macht gekommen.

Auf den zweiten Platz kam Jassir Arman, der Kandidat der im Südsudan regierenden Sudanesischen Volksbefreiungsbewegung. Arman hatte seine Kandidatur zurückgezogen, doch sein Name stand weiter auf den Wahllisten, sodass viele Gegner al-Baschirs dem Oppositionspolitiker ihre Stimme gaben.

Die Wahlen zum Parlament werden weiter ausgezählt. Trotz der historischen Wahl kam es am Sonntag zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen den einstigen Bürgerkriegsparteien, arabischen Nomaden auf der einen Seite und nach Autonomie strebenden Bewohnern des Südsudans mit mindestens 60 Toten.

Mehr zum Thema













Erstellt: 29-03-10
Letzte Änderung: 27-04-10