Schriftgröße: + -
Home > Kultur > Tracks

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

> > Mundi

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

Tracks

Mode - 27/07/12

Mundi

Der isländische Designer Mundi lässt sich bei seinen Shows hauen oder anpinkeln. Bei seinen Modeschauen stapelt er Models am Ende des Laufstegs aufeinander, statt sie ihn regulär wieder zurückschreiten zu lassen..

Previous imageNext image
Reportage (wieder)sehen

Zusammen mit seiner Mutter und seiner Assistentin Kristín betreibt der Designer sein Klamottenlabel. Damit hat er es mittlerweile auch auf die Fashion Week in Paris und New York geschafft. Angefangen hat seine Modekarriere durch einen Zufall. Mundi war ursprünglich Grafikdesigner. Irgendwann sollte er einen speziellen Wolleinband für das isländische Telefonbuch entwickeln. Und dann gefiel  ihm sein eigener Entwurf einfach zu gut.
 
Mundi
Ich habe in der Fabrik einen Pulli auf ein Stück Papier gemalt und gefragt: Könnt Ihr das für mich herstellen? Er war dann noch am selben Tag fertig. Ich hab ihn getragen, als ich in der Stadt unterwegs war, und plötzlich haben mich die Leute gefragt, wo sie ihn kaufen können.
 
Einmal Grafiker, immer Grafiker. Plakativ verspulte Muster finden sich auf vielen von Mundis Klamotten. Strukturiertes Chaos eben. Sommer 2008. Ein Kunstfestival im Norden Islands. In der Nacht vor der Eröffnung ist Mundi auf der Straße verprügelt worden. Um das zu verarbeiten, macht er eine Performance daraus. Eine Rauf-Performance. Zehn Männer und Frauen dürfen nacheinander gegen ihn kämpfen.

Dass er sich bei der Prügelei in der Nacht zuvor den Kiefer gebrochen hat, stellt Mundi erst später fest. Egal, denn ihren Zweck hat die Performance ja erfüllt.
 
Mundi
Danach war ich nicht mehr wütend.

>> Web-Bonus: Mundi über sein Kunstverständnis


 
Ein Jahr später erlebt „The Versus Chamber“ eine Neuauflage. Diesmal in einem Pariser Atelier. Kurz zuvor hat Mundi an einer Performance teilgenommen, bei der viel gepinkelt und gekotzt wurde. Sich zu schonen, kommt für ihn nie in Frage.
 
Mundi
Die Leute sollen sehen, dass ich es ernst meine und ich sie nicht verarsche. Dass ich eine echte Performance abliefere. Es ist keine Schauspielerei und kein Tanz.
 
Eins seiner letzten Projekte war eine Art Christmas-Splatter-Film. Gerade arbeitetet er an einem Computerspiel. Und dann hat er auch noch seine eigene Boutique. Mit irgendwas muss er schließlich  Geld verdienen. Ohne sich an die Modewelt anzubiedern natürlich.
 
Mundi
Ich mag es, mit einem Farbklecks auf der Hose zu einer schicken Party zu kommen. Das ist ein lustiger Gegensatz, auch wenn ich da manchmal nicht reinpasse, weil alle dort das Thema Mode so super-ernst nehmen. Ich nehme das alles nicht so ernst.
 
Gut so, sonst kann die Modewelt ziemlich anstrengend werden.

>> Web-Bonus: Trailer "Santas Night Out"


Trackslist

‚Why Won't You Make Up Your Mind’ (Erol Alkan Rework)
Tame Ipmala  (Modular Recordings)
‘Leapfrog’ Roska (Rinse)

Links

Tracks
Freitag 8. Juni 2012 um 01.55 Uhr
Keine Wiederholungen
(Deutschland, 2012, 52mn)
BR

Erstellt: 15-05-12
Letzte Änderung: 27-07-12