Schriftgröße: + -
Home > Film > Programmreihe Jane Austen

Stolz und Vorurteil

Der Literaturklassiker "Stolz und Vorurteil", 1813 erstmalig veröffentlicht, ist der bekannteste Roman der britischen Schriftstellerin, mit dem sie schon zu Lebzeiten großen Erfolg hatte. Der Roman erzählt die Geschichte der jungen Elizabeth Bennet (Jennifer Ehle) und des stolzen Fitzwilliam Darcy (Colin Firth), die erst durch die Überwindung eigener Eitelkeiten und Vorbehalte zueinander finden.

> "Miss Austen regrets"

Stolz und Vorurteil

Der Literaturklassiker "Stolz und Vorurteil", 1813 erstmalig veröffentlicht, ist der bekannteste Roman der britischen Schriftstellerin, mit dem sie schon zu (...)

Stolz und Vorurteil

04/07/12

"Miss Austen regrets"

Donnerstag, 5. Juli 2012 um 20.15 Uhr


Ein intimer Blick ins Privatleben der Schriftstellerin Jane Austen entführt den Zuschauer ins beginnende 19. Jahrhundert. Die bereits 40-jährige Jane lebt unverheiratet mit ihrer älteren Schwester Cassandra und ihrer Mutter in einem kleinen Cottage im idyllischen Hampshire. Auf die Bitte ihrer Nichte Fanny, die kurz zuvor ihre Mutter verloren hat, berät Jane sie bei der Suche nach einem passenden Ehemann. Doch Jane selbst zieht ein unabhängiges Leben als Schriftstellerin der Ehe vor, und gerät dadurch immer wieder mit Fanny als auch mit ihrer gesamten Familie in Konflikt.

Previous imageNext image

Jane Austen ist eine bekannte Schriftstellerin, die in ihren Romanen Ratschläge zur Erlangung eines dauerhaften Liebesglückes gibt und zudem zur Emanzipation junger Frauen beiträgt. Mit ihren 40 Jahren ist sie immer noch unverheiratet und lebt mit ihrer älteren Schwester Cassandra und ihrer Mutter in einem kleinen Cottage im idyllischen Hampshire. Jane zieht ein unabhängiges Leben als Schriftstellerin der Ehe vor und stößt dadurch auf zahlreiche Anfeindungen innerhalb ihrer Familie und der Gesellschaft des beginnenden 19. Jahrhunderts.

Jane möchte mehr aus ihrer Karriere machen und finanziell unabhängig von ihren Brüdern sein. Doch als Frau bleiben ihr viele Türen verschlossen. Gezwungenermaßen muss sie sich den gesellschaftlichen Konventionen unterordnen. Als dann auch noch ihre Nichte Fanny sie bittet, ihr bei der Suche nach einem passenden Ehemann behilflich zu sein, merkt Jane, dass sie selbst nie die wahre Liebe erleben durfte.

Zusatzinfo


Gwyneth Hughes schrieb das Drehbuch zu "Miss Austen regrets" auf Basis von Jane Austens zahlreichen Briefen und Tagebucheinträgen. Immer wieder fließen diese aus dem Off im Film mit ein und geben der Geschichte literarischen Tiefgang und einen intimen Einblick in die Gefühlswelt der Ausnahmeschriftstellerin. Ihre Romane sind Klassiker der angelsächsischen Literatur und werden als diese in "Miss Austen regrets" filmisch gewürdigt. Im Fokus steht nicht, wie im 2007 erschienen Film "Geliebte Jane" der Beginn ihrer Karriere, sondern ihre letzten Lebensjahr bevor sie im Alter von 41 Jahren schwer erkrankt starb.

Berührend inszeniert Jeremy Lovering die Schriftstellerin Jane, eine geistreiche, belesene und humorvolle Person, die immer wieder Schwierigkeiten hat, sich in der von Männern dominierten Welt des beginnenden 19. Jahrhunderts durchzusetzten. Ihr Weg als unverheiratete Frau ist von vielen schmerzhaften Konfrontationen gepflastert, besonders innerhalb der eigenen Familie.

Schauplätze sind herrschaftliche Landhäuser in der englischen Grafschaft Hempshire, wo Jane die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte. Die stimmungsvoll inszeniert Idylle von sanften, saftgrünen Hügellandschaften und prachtvollen Gärten steht häufig im starken Kontrast zur Gefühlswelt der Protagonisten und gibt dem Film dennoch einen harmonischen und authentischen Rahmen.

Miss Austen Regrets
Mittwoch 18. Juli 2012 um 14.55 Uhr
Keine Wiederholungen
(Großbritannien, 2008, 100mn)
ARTE F

Erstellt: 05-06-12
Letzte Änderung: 04-07-12