Schriftgröße: + -
Home > Welt > ARTE Reportage

ARTE Reportage

Das internationale Nachrichtenmagazin. Jeden Samstag um 17.05 Uhr. Im Wechsel moderiert von Andrea Fies und William Irigoyen.

> ARTE Reportage > Mali : Der Kampf der Tuareg

Samstag, den 30. Juni 2012 um 18.20 Uhr - 29/06/12

Mali : Der Kampf der Tuareg

Von Olivier Joulie und Laurent Hamida – ARTE GEIE / Camicas Productions – Frankreich 2012

Am 10. April 2012 erklärten die Tuareg von der « Nationalen Bewegung zur Befreiung des Azawad » die Unabhängigkeit « ihrer » Region im Norden von Mali, ein Gebiet dreimal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Einen Tag nach dieser Erklärung waren die ARTE-Reporter an dieser neuen Grenze der Sahelzone. Sie wollten wissen, wer da gegen wen kämpft und wer eigentlich von dem Chaos in Mali profitiert.



Previous imageNext image
Da gibt es die Nationalistischen Tuaregs, Islamistische Gruppen und Dschihad-Kämpfer – vor allem die Dschihad-Gruppen wollen ganz offensichtlich die Krise nutzen, um in diesem afrikanischen Land nicht weit von der Grenze zur EU Fuß zu fassen, als neue Basis für ihren Heiligen Krieg.

Olivier Joulie und Laurent Hamida waren einige Tage lang in Gao, der Hauptstadt des neuen Staates der Tuareg – sie wurde zum Symbol des politischen Kampfes um den Einfluss in der Region.

Die Reporter fuhren dann weiter durch die Wüstenregionen im Norden zu den Hochburgen der Kämpfer von der AQMI, der Al-Quaida im Maghreb. Ihr Ziel, die Scharia als Rechtsordnung einzuführen, stößt auf den Widerstand der Tuareg – sie kämpften einmal gemeinsam, einigen sich eine Zeit lang und kappten ihre freundlichen Verbindungen schließlich wieder.

Mitten in der Krisenregion patrouillieren noch Salafistische Kämpfer und das angrenzende Algerien im Norden Malis schickt straflos seine Luftwaffe über die Grenze. Mittendrin irren die Flüchtlinge, die Vertriebenen aus den Dörfern, Hungernde, die vor den Kämpfen geflüchtet sind. Das alles sind die Ausläufer eines Konfliktes aus kolonialen Zeiten von vor 50 Jahren, bis heute virulent und bis heute mit blutigen Folgen. Zurzeit ist das Chaos in Mali so groß, das niemand zu prognostizieren wagt, wie das alles einmal enden soll.

ARTE Reportage
Freitag 6. Juli 2012 um 10.30 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2012, 52mn)
ARTE

Erstellt: 28-06-12
Letzte Änderung: 29-06-12