Schriftgröße: + -
Home > Film > Programmreihe Jane Austen

Stolz und Vorurteil

Der Literaturklassiker "Stolz und Vorurteil", 1813 erstmalig veröffentlicht, ist der bekannteste Roman der britischen Schriftstellerin, mit dem sie schon zu Lebzeiten großen Erfolg hatte. Der Roman erzählt die Geschichte der jungen Elizabeth Bennet (Jennifer Ehle) und des stolzen Fitzwilliam Darcy (Colin Firth), die erst durch die Überwindung eigener Eitelkeiten und Vorbehalte zueinander finden.

> "Lost in Austen" > Die Serie

Stolz und Vorurteil

Der Literaturklassiker "Stolz und Vorurteil", 1813 erstmalig veröffentlicht, ist der bekannteste Roman der britischen Schriftstellerin, mit dem sie schon zu (...)

Stolz und Vorurteil

12/07/12

Lost in Austen

Donnerstag, 19. und Freitag 20. Juli 2012 ab 20.15 Uhr


Die passionierte Jane Austen Liebhaberin Amanda Price gelangt durch eine verborgene Tür in ihrer Wohnung in die Welt des Austen-Romans "Stolz und Vorurteil". Im Hause der Bennetts wird sie gastfreundlich aufgenommen, doch führt ihre Anwesenheit dazu, dass die vertrauten Ereignisse "umgeschrieben" werden.

"Lost in Austen" ist eine fantasievolle Adaption des Jane Austen-Romans "Stolz und Vorurteil", geschrieben von Fernsehautor Guy Andrews und verfilmt in Zusammenarbeit mit Regisseur Dan Zeff. 2008 wurde die Geschichte als vierteilige TV-Mini-Serie für das ITV Network (GB) produziert.

Trailer und Making of




"Lost in Austen" orientiert sich inhaltlich grob am Ablauf des Originals von Jane Austen und wagt ein Zeitreise der etwas anderen Art: Amanda Price, eine junge Frau aus dem London des 21. Jahrhunderts, findet sich plötzlich in der Welt des britischen Landadels des 19. Jahrhundert wieder. Sie tauscht ihr hektisches Leben im postmodernen, schnelllebigen London gegen ein Leben in der Fiktion, und taucht ein in eine Welt voll von Sinnlichkeit, Poesie und Tugendhaftigkeit. Somit kontrastiert "Lost in Austen" nicht nur das "reale" Leben der Amanda Price mit dem romanesk-idyllischen Leben der Familie Bennet, sondern vor allem zwei Lebenswelten, zwei Zeitepochen, die kaum unterschiedlicher sein könnten.
Diesen "Zusammenprall der Kulturen" bringt Drehbuchautor Guy Andrews in seiner Mini-Serie besonders eindrücklich über die Dialoge zum Ausdruck. Einige der Kostüme, die bei "Lost in Austen" Einsatz finden, sind Originalkostüme aus vorangegangenen Film- und Fernsehadaptionen von Jane Austen-Romanen.

Guy Andrews hat auch für andere britische TV-Produktionen gearbeitet, so zum Beispiel für die britische Comedy-Serie "Absolute Power" (2003) oder die Detektivserie "Agatha Christie's Poirot" (2005 - 2008). Regisseur Dan Zeff ist besonders für sein Mitwirken bei der Realisierung unterschiedlicher BBC-Projekte bekannt. Seine jüngsten Arbeiten sind der Fernsehfilm "Hattie" (2011) und die TV-Serie "Pramface" (2012).
________________________
Lost in Austen
Fernsehserie von Dan Zeff (Großbritannien, 2008, 4x45mn)
Drehbuch: Guy Andrews
Kamera: David Higgs
Musik: Christian Henson
Schnitt: Paul Garrick
Produktion: Mammoth Screen
Produzent: Kate McKerrell

Mit: Jemima Rooper (Amanda Price), Alex Kingston (Mrs. Bennet), Hugh Bonneville (Mr. Claude Bennet), Elliot Cowan (Fitzwilliam Darcy), Morven Christie (Jane Bennet), Tom Mison (Charles Bingley), Gemma Arterton (Elizabeth Bennet)

Erstellt: Mon Jun 25 09:06:54 CEST 2012
Letzte Änderung: Thu Jul 12 11:36:52 CEST 2012