Schriftgröße: + -
Home > Film > Lehrjahre der Macht > Programm

Lehrjahre der Macht

Klicken Sie hier, um zum Dossier zu gelangen.

 Lehrjahre der Macht

27/06/12

Lehrjahre der Macht

1977 bis 1986, von der Aufnahme in die Eliteverwaltungshochschule ENA bis zu ihren ersten Posten mit Verantwortung: Fünf junge, ehrgeizige Politikstudenten stehen an der Schwelle, zu den staatlichen Entscheidungsträgern aufzurücken, just als sich die Machtübernahme der Sozialisten unter Mitterrand abzeichnet.

Lehrjahre der Macht I  – Der Pakt, Der Rang

1977: Nachdem sie die Aufnahmeprüfung bestanden haben, finden sich Caroline, Matt, Abel, Laure und ihr Bruder Louis mit Stolz auf den Bänken der ENA, der renommiertesten Kaderschmiede des Landes, wieder. Sie haben den unausgesprochenen, aber festen Vorsatz, die Welt zu verändern. Seit zwei Jahrzehnten wird Frankreich von einer konservativen Regierung geführt und die Studenten sind fest entschlossen, das in ihren Augen veraltete und ungleiche System von innen zu revolutionieren. Und anfangen wollen sie bei denjenigen, die an der Schule herrschen.

Aber ihre Jahre bei der ENA, die für die einen Triumph und die anderen Enttäuschungen bergen, sind nur eine Generalprobe vor dem, was sie nach ihrer Diplomierung im Jahr 1980 erwartet: die erste, richtige Runde eines erbitterten Kampfes um die Macht. Durch die Praktika haben die Absolventen schon bald Erfahrungen „en terrain“, vor Ort bei dem Präfekten in der Provinz hoher Behörden gesammelt.

Dadurch abgehärtet lernen etwa Caroline und Matt rasch, von ihrer Cleverness Gebrauch zu machen. Andere, wie Abel und Laure, sind stets hin- und hergerissen zwischen ihren hohen Idealen von Gerechtigkeit und ihren neuen Verantwortungen der Staatsraison und plagen sich mit dem Weg des Kompromisses. Denn die Geschichte wartet nicht. Mit dem Sieg des sozialistischen Präsidenten François Mitterrand sind die jungen ENA-Absolventen dazu gezwungen, Entscheidungen zu treffen, von der nicht nur ihre Karriere abhängt, sondern die Zukunft von ganz Frankreich.


Lehrjahre der Macht II – Die Instanzen, Die Macht

Nach ihrer Diplomierung an der ENA und dem Sieg des sozialistischen Präsidenten François Mitterrand steigen die fünf ENA-Kommilitonen in die Politik ein. Sie haben die ersehnten Abgangsdiplome in der Tasche, just als Mitterrands Sieg bei den Präsidentschaftswahlen dem Land einen neuen politischen Aufbruch verheißt. Für die fünf ENA-Diplomanden scheinen alle Türen einer goldenen Zukunft offen zu stehen.

Matt arbeitet im Gremium des Innenministeriums und kümmert sich um die Verstaatlichung der Stahlfabriken in der Region Lothringen, Laure geht ins Finanzministerium und Abel steigt im reformwütigen Bildungsministerium ein. Caroline wagt den Sprung, sich als junge, ortsfremde Abgeordnete der sozialistischen Partei in einer entfernten Region zu präsentieren. Ausgerechnet der oberschichtgeprägte Louis de Cigy begnügt sich mit dem Verwaltungsgericht.

Doch die jungen ehrgeizigen Absolventen merken schon bald, dass ihre politischen Ideale bald an die Grenzen von Machtapparat und Realpolitik stoßen. Matt, der sich zum Regierungssprecher hochgearbeitet hat, muss die Entlassungen vor den aufgebrachten Stahlarbeitern rechtfertigen. Er, der selbst aus einer Arbeiterfamilie stammt, muss sich nun mit dem Gefühl plagen, Verrat an seinen eigenen Leuten begangen zu haben. Abel, der den Widerstand gegen die Bildungsreform auszuhalten hat, beschließt, aus der Politik auszusteigen und führt seinen früheren Beruf als Anwalt fort. Auch Laure, von der Politik desillusioniert, steigt aus der Ministeriumsarbeit aus und beginnt, Romane zu schreiben. Der konservative Louis wechselt in die Privatwirtschaft. Caroline, der Politik treu geblieben, schafft es, als Abgeordnete des Departements Charente in die Nationalversammlung einzuziehen.

"Lehrjahre der Macht" inspiriert sich frei von der Promotion Voltaire, zu der Ségolène Royal, François Hollande und Dominique de Villepin gehören.

...............................................................................................
Regie: Raoul Peck;
Drehbuch: Ève de Castro, Didier Lacoste, Raoul Peck;
Kamera: Éric Guichard;
Musik: Alexei Aigui;
Ton: Christophe Penchenat;
Kostüm: Paule Mangenot;
Szenografie: Olivier Seiler;
Schnitt: Martine Barraqué;
Produktion: CAPA DRAMA, ARTE France;
Produzent: Hervé Chabalier, Claude Chelli

Mit: Robinson Stévenin (Abel Karnonski), Élodie Navarre (Caroline Séguier), Céline Sallette (Laure de Cigy), Thibault Vinçon (Matt Ribeiro), Valentin Merlet (Louis de Cigy), Émilie Deville (Ana Karnonski), Julien Héteau (Jérôme), Linda Hardy (Mathilde Weber)


Lehrjahre der Macht (1/2)
Dienstag 7. August 2012 um 10.30 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2009, 52mn)
ARTE F

Erstellt: 01-09-10
Letzte Änderung: 27-06-12