Schriftgröße: + -
Home > Film > Kino auf ARTE > Kino auf Arte > Le Bon Plaisir - Eine politische Liebesaffäre

Kino auf ARTE - 10/04/12

Le Bon Plaisir - Eine politische Liebesaffäre

(Le bon plaisir)
Spielfilm, Frankreich, 1984, ARTE F, 103 Min.
Regie: Francis Girod, Drehbuch: Françoise Giroud, Autor: Françoise Giroud, Kamera: Jean Penzer, Musik: Georges Delerue, Schnitt: Geneviève Winding, Produktion: MK2 Productions, S.F.P.C., Films A2, Produzent: Marin Karmitz
Mit: Catherine Deneuve (Claire), Michel Serrault (Innenminister), Jean-Louis Trintignant (Präsident der Republik), Michel Auclair (Herbert), Hippolyte Girardot (Pierre), Claude Winter (Präsidentengattin)


Der reizvollen Claire wird die Handtasche gestohlen, in der sich ein Brief eines ehemaligen Liebhabers befindet, den dieser zehn Jahre zuvor verfasste. Der Liebhaber ist nun Präsident der Republik. Als er von dem verlorenen Dokument erfährt, fordert er strikte Geheimhaltung, um eine Staatsaffäre zu vereiteln. Claire wird beschattet, doch sie lässt sich davon nicht beeindrucken, denn sie hat bereits eigene Pläne im Sinn.



Als der elegant-verführerischen Claire die Handtasche gestohlen wird, in der sich ein Brief aus alten Zeiten befindet, kontaktiert sie sogleich die Person, die ihn verfasste, ihren ehemaligen Liebhaber. Dieser ist nun der Präsident der Republik. Aus dem zehn Jahre alten Brief geht hervor, dass Claire von ihm schwanger war und sie seiner Aufforderung nicht nachkam, das Kind abzutreiben. Der Präsident befürchtet nun das Schlimmste, sowohl auf politischer als auch auf privater Ebene, sollte der Brief in falsche Hände geraten.
Die Frau des Präsidenten ist eine Mustergattin: Sie ist diskret, distinguiert, gehorsam, einfach vollkommen. Geduldig erträgt sie die Verpflichtungen, die sich aus dem öffentlichen sowie dem privaten Leben ihres Gatten ergeben, die Ehrungen, die ihm zuteilwerden, aber auch seine zahlreichen Affären. Was sie noch nicht weiß: Ihr Gatte hat einen zehnjährigen Sohn.
Claire empfängt nun regelmäßig Besuche vom Innenminister, ein guter Freund des Präsidenten und Claires Bekannter aus damaliger Zeit, der in der Sache ermitteln lässt. Der junge Handtaschendieb dagegen nimmt nach der Entdeckung des Briefes sofort Kontakt zu einem Journalisten auf.
Als der Präsident mehr und mehr von seinem in Amerika aufgewachsenen Sohn erfährt, gesteht er seiner Frau die Wahrheit. Die ist völlig aus dem Häuschen und kündigt an, ihn nach Ende seines Mandats zu verlassen. Der Präsident steht vor einem persönlichen Debakel. Doch scheint er Interesse an seinem Sohn zu haben. Er lässt ihn, gemeinsam mit seiner Mutter Claire, zu sich in den Élysée-Palast holen, um ihn besser kennenzulernen.

Als der Film ins Kino kam, bezeichnete die Kritik die Geschichte als pure Spekulation. Vor dem Hintergrund heutiger Erkenntnis, der von Präsident Français Mitterrand jahrelang verschwiegenen, unehelichen Tochter Mazarine, nimmt der Film er jedoch einen anderen Stellenwert ein.
1983 erschien der Roman "Le Bon Plaisir" und wurde zum Bestseller. Die Autorin Françoise Giroud, Journalistin, Feministin und Ministerin unter Giscard d'Estaing, beschreibt darin die Kulissen der Staatsmacht aus der Innenperspektive heraus. Catherine Deneuve spielt in "Le Bon Plaisir" kühl und souverän die attraktive Claire an der Seite des herausragenden Jean-Louis Trintignant in der Rolle des Präsidenten.

Le Bon Plaisir
Donnerstag 26. April 2012 um 14.40 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 1984, 103mn)
ARTE F

Erstellt: 10-04-12
Letzte Änderung: 10-04-12