Home > Film > Kurzschluss

KurzSchluss

"KurzSchluss - Das Magazin" zeigt die neuesten Kurzfilme aus aller Welt - und wirft einen Blick hinter die Kulissen: mit Porträts, Drehberichten, aktuellen Festival- und Filmtipps und vielen spannenden Interviews.


Kurzschluss #687 - Schwerpunkt: "Filmfestival Dresden"

Die Sendung vom 18. April 2014

Sara (Ivana Roscic, li.) muss sich wohl mit Mias (Judita Frankovic, re.) ungewöhnlicher Art der Kommunikation abfinden.

Die Übersicht über alle Filme der aktuellen Woche gibt es hier: mehr

weiteres:
Die Filme:
"Im Quadrat"
"Frida & die Zeit vor mir"
"Wir werden nie mehr allein sein"

Die Beiträge:
Zoom - Deutsches Institut für Animationsfilm
Festival - Modefilm der DDR im Sonderprogramm des Filmfest Dresden

Film

"Im Quadrat" von Radislav Jovanov Gonzo

Eine falsche Bemerkung führt zur Grundsatzdiskussion zwischen Sara (Ivana Roscic, li.) und Mia (Judita Frankovic, re.).

Mia und Sara wollen in eine neue Wohnung ziehen. Beim Packen fangen sie an zu streiten, ob sie Mias Post-its mit romantischen Nachrichten aufheben sollen. mehr


Zoom

Zoom - Deutsches Institut für Animationsfilm 

In Dresden wurden Animationsfilme für die DDR und die Welt produziert. Nach der Wende kämpfte das "Deutsche Institut für Animationsfilm" für ihr Erbe. mehr


Film

"Frida & die Zeit vor mir" von Meike Fehre

In dieser Legetrick-Animation begibt sich Meike Fehre auf familiäre Spurensuche und fasst, beinahe nebenbei, rund hundert Jahre deutscher Geschichte zusammen.

Wer war Urgroßmutter Frida? Urenkelin Meike kennt sie nur aus Erzählungen, denn sie starb im Jahr ihrer Geburt. mehr


Filmfest Dresden

Der Modefilm der DDR 

Das Sonderprogramm in Dresden wird von der Ausstellung "Chic im Osten" in der Galerie Raskolnikow begleitet. Eine Zeitreise durch 40 Jahre Mode der DDR. mehr


Film

Glücklich und ungläubig schaut ein Mädchen (Mathilde Mennetrier) ihre Tanzpartnerin (Juliette Speck) an.

"Wir werden nie mehr allein sein" von Yann Gonzalez

Eine Feier mitten in der Nacht. Jugendliche tanzen und lieben sich, als wäre es das erste und das letzte Mal ...

Der Film beruht auf einer Idee des Regisseurs Cheng-Chui Kuo, der fünf Filmemacher darum gebeten hatte, einen Kurzfilm für eine Sammlung zum Thema "Verlangen" auf Super-8 und in Schwarz-Weiß zu drehen.