Schriftgröße: + -
Home > Kultur > Tracks

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

> > Die Sendung

Tracks

Tracks, das Magazin für Popkultur ! Themenvorschau und Archiv, Bonusmaterial und Links zu den Themen der Sendungen.

Tracks

27. Mai 2010 - 21/05/10

Tracks - Die Sendung


Jennifer Batten

Weibliche Gitarristen

Dienstag, 01.6. um 05.00 Uhr

Die E-Gitarre macht aus Musikern Helden – meistens jedoch nur männliche. Doch es gibt gute Ausnahmen!




(2): Facebook, Twitter, Stars & Co
Demi Moore hat Zahnschmerzen und Britney neue Schuhe! Nachrichten, die die Welt bewegen. Zumindest die des World Wide Web. Bei Facebook und Twitter gibt es täglich Millionen von Kurznachrichten - wichtige und noch mehr unwichtige. Woher kommt die neue Lust an der Öffentlichkeit? Und wie "öffentlich" darf sie sein?
"Tracks" befragt Twitter-Künstler Jens Wunderling und plaudert mit Pop-Hoffnung Ellie Goulding über Sinn und Unsinn des digitalen Zeitvertreibs. "Tracks" dringt vor in die Weiten des Web auf der Suche nach dem unbändigen Drang zur Selbstdarstellung.

(3): Hurts
Die 80er kommen einfach nicht aus der Mode. Die britischen Band "Hurts" entfachte im Internet mit ihrem Video zu "Wonderful Life" das Feuer erneut. In Windeseile hatte sie Millionen von Fans mit der schwarz-weißen Clip-Hommage gewonnen. Theatralische Inszenierung zu Synthie-Klängen - "Hurts" feiern den Hedonismus. Und für "Heaven 17" ist die Rückbesinnung kein Wunder: In den 80ern wurde nicht nur auf den Look geachtet, sondern auch besonderer Wert auf gutes Pop-Songwriting gelegt. Der Idealismus war doch größer als Vermarktungsstrategien der Major-Label. "Tracks" reist mit beiden Bands zurück in die Zukunft.

(4): Audiolith-Dorfdisko-Kaffeefahrt
Releasepartys gibt es viele, Unterschiede dabei kaum: An einem so wichtigen Medienstandort wie Berlin zum Beispiel wird mit viel Bling Bling und geladenen Gästen Musik gehört - keine Veranstaltungen, an die man sich wirklich lange zurückerinnert. Eine kleine Plattenfirma, die bei ihren Fans bereits den Status der Verehrung genießt, schwimmt nun gegen den Strom: Das Hamburger Label Audiolith will keine Aktion, sondern Action. Mit drei Bands und zwei DJs geht es ab zur Audiolith-Dorfdisko-Kaffeefahrt. Dabei touren die Musiker von "Bratze", "Egotronic" und "Frittenbude" gemeinsam mit ihren neuen Platten, ihrem Labelchef Lars Lewerenz, sowie einem Haufen geladener Pressevertreter in einem Bus, ab durch die Provinz. Von Oelde bis Tannheim-Egelsee gibt es Konzerte. Davor, danach und zwischendrin ist jede Menge Zeit für Party, Gespräche und unvergessliche Momente. "Tracks" hat die Isomatte eingepackt und ist mitgefahren.

(5): "Bonaparte" live
Musikkonzert, Zirkus oder Kunstperformance? Die Grenzen verwischen, wenn "Bonaparte" die Bühne entern. Und Grenzen kennt diese Combo nicht, die aus nicht weniger als acht Nationalitäten besteht. In Berlin beheimatet und von einem Schweizer ins Leben gerufen, führen die zahlreichen Mitglieder aus aller Welt ihren Napoleonischen Feldzug. Der Gegner ist die Konvention - "Band + dancers + animals + fruits + fire + confusion" das Motto. Live werden gnadenlos und ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit furioser Elektropunk und hackende Gitarren auf eingängige, tanzbare Weise serviert.
Maskiert und halbnackt wird dem Hedonismus gefrönt und doch Politik proklamiert - und zwar als ungehemmte Party.

(6): Drei Platten mit "Slash"
Weltbekanntes Markenzeichen: lockige, pechschwarze Mähne, Sonnenbrille und Zylinder - und natürlich sein unvergleichliches Gitarrenspiel. Slash war das personifizierte Aushängeschild einer der größten Rockbands des vergangenen Jahrhunderts und hat mit "Guns'n'Roses" nahezu alles erreicht. Der "beste Gitarrist des Erdballs" setzt sich mit seinem neuesten Soloalbum "Slash" jetzt selbst ein Denkmal. Darauf geben sich zahlreiche Größen der Rock- und Popwelt die Ehre, wie Iggy Pop, Ozzy Osbourne, Lemmy Kilmeister oder Dave Grohl, um nur einige zu nennen. Für "Tracks" hat Slash tief in seiner Plattenkiste gewühlt, um herauszufinden, welche drei Alben am wichtigsten für ihn waren, und er verrät, dass Musik wichtiger und besser sein kann als Sex ...

Die Sendung (wieder)sehen

Freitag, 25.10. um 00.45 Uhr

Tracks ist diese Woche auf ARTE+7 erhältlich.


Tracks
Dienstag 1. Juni 2010 um 05.00 Uhr
Keine Wiederholungen
(Deutschland, 2010, 52mn)
ZDF

Erstellt: 25-03-10
Letzte Änderung: 21-05-10