Schriftgröße: + -
Home > Film > Hommage an Chris Marker > Hommage an Chris Marker

Hommage an Chris Marker

Der Regisseur Chris Marker ist im Alter von 91 Jahren gestorben. ARTE widmet ihm eine Hommage und sendet am 6. August um 0.50 Uhr seinen Film "Katzensprung".

Hommage an Chris Marker

04/10/13

Hommage an Chris Marker

Der französische Regisseur Chris Marker ist am 29. Juli 2012, im Alter von 91 Jahren, gestorben.

ARTE widmet ihm eine Hommage und sendet sein Filmessay "Katzensprung". Eine Geschichte von grinsenden Katzen, die kurz nach dem 11. September 2001 auf den Pariser Häuserfronten und Dächern auftauchten.

Katzensprung - Am 6. August, um 00:50 Uhr

Kurz nach den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001, tauchten auf den Dächern von Paris plötzlich Zeichnungen von grinsenden Katzen auf. Die einfache und klare Linienführung der Katzendarstellungen hob sich von der verworrenen Virtuosität üblicher Graffiti ab. Es musste also jemanden geben, der nachts Kopf und Kragen riskierte, um auf den Dächern der Stadt eine Botschaft des Wohlwollens - die diese Stadt so sehr braucht - anzubringen. Vor dem Hintergrund der französischen Wahlen des Jahres 2002 und wichtiger internationaler politischer Ereignisse folgt der Film - von einer Überraschung zur anderen - den Spuren der grinsenden Katzen. Die unterschiedlichen Fäden werden zu einem Teppich geknüpft, in dessen Mitte sich nach und nach das "Selbstporträt des Autors als junge Katze" abzeichnet: Das Bild eines ernüchterten Autors, der sich ein Leben lang für die Sache des Films und politische Ziele eingesetzt hat, den die um sich greifende Barbarei aber mit großer Besorgnis erfüllt.

Blow up - Eine Analyse des Films "La jetée" (Am Rande des Rollfelds) von Chris Marker im Zusammenhang mit Hitchcocks Vertigo.






Erstellt: 31-07-12
Letzte Änderung: 04-10-13